Lebendiges Aachen

Home » News

Artikel zum Thema: Alles rund um Aachen



  • mehr... (1235 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 1080 mal gelesen

Infostelle zur Geschichte der StädteRegion vorgestellt

Alles rund um Aachen

Inhalte werden bis Dezember erarbeitet.
StädteRegion Aachen. Baudezernent Uwe Zink hat anlässlich der letzten Städteregionstagssitzung vor der Sommerpause eine Stele vorgestellt. Darin sollen umfassende Inhalte zur Geschichte der StädteRegion Aachen in elektronischer Form präsentiert werden. Über den Bildschirm können interessierte Besucher im Haus der StädteRegion künftig Daten und Fakten zur Geschichte der StädteRegion von den Anfängen des Kreises Aachen im Jahr1815 bis zum heutigen Tage nachvollziehen.

  • mehr... (820 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 1542 mal gelesen

Fast wie im Kino: BBBank sponsert Beamer für das Jugendheim Talstraße

Alles rund um Aachen

Das städtische Kinder- und Jugendhilfezentrum Talstraße in Aachen ist seit fast 30  Jahren feste Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Aachen-Nord. Nach Schulschluss kommen die Schüler zum Kickern, spielen Billard und  Tischtennis oder tauschen Neuigkeiten im Jugendcafé aus. Als nächstes Projekt sind Filmtage bzw. Filmabende geplant. Um auch einen Hauch von  Kino in den Räumen aufkommen zu lassen, stellt die BBBank eG 1.000 Euro  für einen Beamer und eine Leinwand aus Gewinnsparmitteln zur Verfügung. Anfang Juli übergaben BBBank-Filialdirektor Dieter Vleeschouwers und Kundenberaterin im Service Nina Fuchshofer 1.000 Euro an das Kinder- und  Jugendhilfezentrum Talstraße in Aachen.
 

  • mehr... (1166 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 2222 mal gelesen

16 neue Pflegefachkräfte in der StädteRegion Aachen

Alles rund um Aachen

 StädteRegion Aachen.Sieben Frauen und neun Männer haben jetzt  erfolgreich ihre Weiterbildung zur Wohnbereichsleitung abgeschlossen. Die Fort- und Weiterbildung des Amtes für Altenarbeit in der StädteRegion Aachen hat den einjährigen Kurs erstmals in Kooperation mit der AWO-Gesellschaft für Altenhilfeeinrichtungen in Köln durchgeführt.

Der fachliche Leiter der Aachener Fort- und Weiterbildung, Manfred Borutta, gratulierte den Absolventen zusammen mit den Kursleitern aus Köln, Maria Kamradt und Winfried Winkler. „Es ist nicht selbstverständlich, dass alle Teilnehmer den 620-stündigen Kurs erfolgreich absolvieren“, zollte er den Teilnehmern Anerkennung und Respekt. 

  • mehr... (2755 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 1894 mal gelesen

Geballte Erfahrung verabschiedet. Fünf Mitarbeiter des Ermittlungsdienstes im Ru

Alles rund um Aachen

StädteRegion Aachen. Dezernent Gregor Jansen hat jetzt fünf Mitarbeiter des Ermittlungs- und Vollzugsdienstes in den Ruhestand verabschiedet. Hans Fuchs, Horst Göbel, Dieter Heckhausen, Carlheinz Nadenau und Anton Rüben haben zwischen zwölf und 16 Jahre lang für das Ordnungsamt der StädteRegion Fahrerermittlungen und Aufenthaltsermittlungen durchgeführt. Zudem haben sie auch Führerscheine aufgrund von Fahrverboten beschlagnahmt.
„Sicherlich keine leichte Aufgabe“, so Dezernent Gregor Jansen, der auch für das Ordnungswesen zuständig ist, „die sie alle aber aufgrund ihrer beruflichen Erfahrung hervorragend erledigt haben.“

  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 497 mal gelesen

Arbeiten im Bereich Von-Coels-Straße gehen weiter

Alles rund um Aachen

Aufgrund der schlechten Wetterlage – bis einschließlich Sonntag ist für Aachen Regen angesagt – können die Asphaltierungsarbeiten auf der Von-Coels-Straße nicht wie geplant abgeschlossen werden. Ursprünglich war man davon ausgegangen, die Arbeiten Sonntagnacht abschließen zu können. Der aufgebrachte Asphalt bindet bei Regen jedoch nicht und würde nicht auf der Fahrbahn haften. Deshalb müssen die Arbeiten zu Wochenbeginn fortgesetzt werden. Die derzeitige Verkehrsführung im Baustellenbereich wird deshalb auch zu Beginn der kommenden Woche noch aufrecht erhalten werden. Der Aachener Stadtbetrieb sowie die ausführende Baufirma bedauern diese unvermeidbare zeitliche Verzögerung und bitten um Verständnis für diese Beeinträchtigung.

 

  • mehr... (1687 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 870 mal gelesen

Fachhochschule Aachen (FH) entwickelt Konzept zur Bürgerbeteiligung ...

Alles rund um Aachen

...in Kooperation mit der StädteRegion. Studierende stellen unter Leitung von Professor Dr. Claudia Mayer erste Ergebnisse vor.

StädteRegion Aachen. Studierende der Fachhochschule Aachen haben jetzt unter Leitung von Professor Dr. Claudia Mayer erste Ergebnisse für eine intensivere Bürgerbeteiligung vorgestellt. „Herzstück“ des Beteili-gungskonzepts ist eine Internetplattform. Sie soll ermöglichen, dass Bürger eigene Ideen für die gesamte StädteRegion, für regionsangehörige Kommunen oder einzelne Stadtteile einreichen. Die jungen Einwohner der StädteRegion sollen über eine Verbindung zum sozialen Netzwerk Facebook auf die Bürgerseite aufmerksam werden. Die Ideen werden dann zur Diskussion gestellt. Wichtig ist dabei, dass die Bürger erfahren, was mit ihren Vorschlägen passiert. „Die Bürger wollen ernst genommen werden und sich aktiv einbringen“, sagt Professor Mayer, Kommunikationswissenschaftlerin der FH.

  • mehr... (2254 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 797 mal gelesen

Wettbewerb „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber und Gastgeber 2012“...

Alles rund um Aachen

... läuft. Anmeldungen noch bis 07. September.

StädteRegion Aachen. StädteRegion Aachen, Stadt Aachen und IHK haben gemeinsam den Wettbewerb „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber 2012“ und „Fahrradfreundlicher Gastgeber 2012“ ausgeschrieben. Meldungen von Betrieben aus der gesamten StädteRegion Aachen sind noch bis 07. September möglich. Tolle Preise warten auf die Gewinner.

Am Wettbewerb „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ können alle Unternehmen, Behörden und sonstige Einrichtungen in der StädteRegion Aachen teilnehmen. Voraussetzung ist eine Mindestanzahl von fünf Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern.
Erstmalig wird in diesem Jahr zusätzlich auch ein Preis für die „Fahrradfreundlicher Gastgeber 2012“ in der StädteRegion Aachen vergeben. Teilnahmeberechtigt sind hier Unternehmen aus dem Gastronomie- und Beherbergungsbereich. Eine Mindestanzahl an Mitarbeitern wird dabei nicht gefordert.

  • mehr... (1737 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 663 mal gelesen

Aktion für Familienkartenbesitzer: 100 Freikarten für Alpin Drums in Eschweiler

Alles rund um Aachen

SädteRegion Aachen. In den Sommerferien daheim geblieben? Dann hat die StädteRegion eine tolle Aktion für Sie: Im Rahmen des Kultur-festivals der StädteRegion Aachen werden 100 Freikarten für den Auftritt der Band „Alpin Drums“ am 21. Juli in Eschweiler an Familien-karten-Inhaber vergeben.

Sie denken bei dem Namen an Bergkulisse, Bauernkluft, Kuhglocken und Volksmusik? Keinesfalls! Rhythmus pur mit ungewöhnlichen In-strumenten (und solchen, die eigentlich gar keine sind) bringen Alpin Drums zu Gehör. Diese Percussion-Gruppe ist ungefähr so volkstüm-lich angehaucht wie eine Samba-Formation, wenngleich man es den Musikern um Regisseur Toni Bartl ob ihrer Optik zutrauen würde plötzlich mit Folklore anzufangen. Wenn sie aber loslegen mit über-mannsgroßen Trommeln, allem, was man für gewöhnlich beim Holz-hacken einsetzt oder Löffeln und Waschbrettern, dann rockt der Saal. Und schnell erscheint ihr Aufzug in typisch bayrischer Manier ziemlich ironisch, denn der Sound lässt sich eher mit Stomp oder Cold Steel vergleichen als mit jodelnden Lederhosenträgern.

  • mehr... (1393 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 697 mal gelesen

Job- und Ausbildungsplatzbörse

Alles rund um Aachen

Für rund eintausend Jobsucher und Ausbildungsplatzbewerber war es eine gute Gelegenheit: Am vergangenen Donnerstag konnten sie direkt mit Unternehmen, die offene Stellen anzubieten haben, in Kontakt treten. Der Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europäische Angelegenheiten der Stadt Aachen veranstaltete am 5. Juli von 10 bis 17 Uhr in den Aachen-Arkaden die 2. Job- und Ausbildungsbörse.

Arbeitssuchende hatten die Möglichkeit, freie Stellenangebote zu sichten und Fragen zum Arbeitsplatz sofort mit den Mitarbeitern der ausstellenden Unternehmen zu besprechen. „Der steigende Fachkräftebedarf macht sich auch in unserer Region bemerkbar. Deshalb möchten wir Menschen und Arbeit zusammenbringen. Dabei sollen ganz bewusst alle Altersgruppen angesprochen werden, junge Schulabgänger genauso wie ältere Arbeitssuchende”, so Dieter Begaß, Fachbereichsleiter der Wirtschaftsförderung, der die Unternehmen bei einem Rundgang besuchte. Nach der positiven Resonanz auf die erste Jobbörse im Oktober 2011 wurden in diesem Jahr vermehrt Unternehmen aus dem Gesundheitssektor als Aussteller akquiriert. „Hier ist der Mangel an Fachkräften in der Gesundheits- und Altenpflege schon deutlich zu spüren und wird sich in den nächsten Jahren noch verschärfen. Wenn jemand auf einen Beruf mit Zukunft setzen möchte, so sind die Chancen in diesem Bereich glänzend“, erklärt Winfried Kranz, Abteilungsleiter im Fachbereich und dort unter anderem für die Gesundheitsberufe zuständig.

  • mehr... (667 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 2251 mal gelesen

Fachmann für wirtschaftliche Jugendhilfe geht in den Ruhestand

Alles rund um Aachen

StädteRegion Aachen. Der Dezernent für Bildung, Jugend und Ordnungswesen, Gregor Jansen, hat jetzt den langjährigen Mitarbeiter im Jugendamt der StädteRegion Aachen, Dirk Hellmeister aus Simmerath, verabschiedet.

In über 45 Arbeitsjahren war Dirk Hellmeister beim damaligen Kreis Aachen zunächst im Straßenverkehrsamt und seit über einem Vierteljahrhundert in der wirtschaftlichen Jugendhilfe tätig. Jugendamtsleiter Adolf Mainz bezeichnete den gebürtigen Westfalen als „Guru“ der Wirtschaftlichen Jugendhilfe. „Dirk Hellmeister konnte sich auf besondere Weise in Rechtsfragen eindenken und hat eigentlich immer an den bestmöglichen Lösungen für Kinder unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Zwänge mitgearbeitet", so Mainz.


8502 Artikel (851 Seiten, 10 Artikel pro Seite)