Lebendiges Aachen

Fotos und Texte aus der Städteregion Aachen


Inhalt

Zufallsbilder

Mitglieder

Kontakt

Wegen der Kontaktaufnahme verweise ich auf das Impressum.

Artikel zum Thema: Baesweiler



Stolpersteine für Richard, Sibille, Röschen und Hilde Levy verlegt

Baesweiler

Am 20. Dezember hat der Künstler Gunter Demnig weitere Stolpersteine in Baesweiler verlegt. Seit 1992 widmet er sich dem Stolpersteinprojekt und erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Einzelschicksale sollen die Stolpersteine deutlich machen. Jedes Opfer erhält seinen eigenen Stein, der neben dem Namen auch das Geburtsjahr, das Deportationsjahr sowie Angaben zum Schicksal trägt. 44 Juden wohnten in Baesweiler. Einige sind geflohen bzw. ausgewandert, 4 starben eines natürlichen Todes im Heimatort bzw. im Exil, mindestens 25 wurden ermordet und einige Schicksale sind unbekannt. An jede und jeden von ihnen wird demnächst ein Solperstein erinnern.

Stadt Baesweiler bietet Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen an

Baesweiler

Seitens des Bundes wurde die Bundesagentur für Arbeit damit beauftragt, ein Flüchtlingsintegrationsprogramm durchzuführen. Hierdurch können u.a. die Kommunen die ihrer Stadt zugewiesenen Flüchtlinge für zusätzliche Landschaftspflegearbeiten einsetzen. Die Stadt Baesweiler beteiligt sich gerne an diesem Bundesprogramm. Diese zusätzlichen Arbeitsgelegenheiten wurden geschaffen, um für die Menschen, die nach Deutschland und somit auch nach Baesweiler gekommen sind, um Schutz vor Verfolgung und Gewalt zu suchen und um einen Asylantrag zu stellen, die Wartezeit bis zur Entscheidung über den Asylantrag bereits frühzeitig mit einer sinnvollen und gemeinwohlorientierten Beschäftigung zu überbrücken. „Von der Einreise bis zur Entscheidung über die Anerkennung vergehen oft viele Monate. Somit bieten die zusätzlichen Arbeitsgelegenheiten den teilnehmenden Asylbewerbern sowohl die Möglichkeit, die Grundregeln des gesellschaftlichen Lebens in Deutschland und auch in unserer Stadt kennenzulernen, als auch Sprachkenntnisse zu erwerben. Gleichzeitig leisten die Teilnehmenden einen Beitrag zum Gemeinwohl.“, so Bürgermeister Dr. Willi Linkens.

Europäische Woche der Abfallvermeidung Volles Programm in Baesweiler

Baesweiler

Und wie viel Abfall produzierst Du so? Eine Vielzahl von Akteuren ergreift in ganz Europa während der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (EWAV) vom 18. bis 25.11.2016 die Initiative und setzt sich für Ressourcenschonung und verantwortungsvolles Handeln im Alltag, in der Wirtschaft, in Politik und Verwaltung ein. Die Stadt Baesweiler hat dazu in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei, den Kitas, Schulen und Vereinen ein spannendes Programm bei freiem Eintritt zusammengestellt.

Auftakt bildet ein ganz besonderes Frühstück in der Kita Sankt Andreas am 18.11.2016 – abfallarm und klimaschonend. Die Kinder lernen vom Einkauf bis zum richtigen Trennen, wie sie Abfall vermeiden und verantwortungsbewusst mit Lebensmitteln umgehen.
 In der alten Scheune, Burg Baesweiler, findet am 21.11.2016, 18.30 Uhr, die Lesung „Zero Waste – Weniger Müll ist das neue Grün“ statt. Autorin Shia Su hat ihren Jahresmüll auf den Inhalt eines Einmachglases reduziert, wie das geht, stellt sie vor und lädt zur Diskussion ein.

Spielzeug-Tausch-Aktion Tauschen statt kaufen und anderen eine Freude machen

Baesweiler

Spiele und Spielzeuge sind immer nur eine gewisse Zeit spannend – meist sind die „Kleinen“ irgendwann zu alt. Bär, Puppe und Feuerwehrauto fristen dann ein recht langweiliges Dasein in Kellern oder auf Speichern. Rutschautos, Roller oder Fahrräder - aufgrund der zeitlich begrenzten Nutzung meist gut erhalten - nehmen Platz weg. Oft werden diese Sachen, die einem einst lieb und teuer waren, irgendwann einfach weggeworfen. Ganz im Sinne der Abfallvermeidung kann deshalb im Rahmen des „etwas anderen Weihnachtsmarktes“ genutztes, aber noch gut erhaltenes Spielzeug getauscht werden. Spielzeuge erhalten ein neues Zuhause und außerdem schont eine Nutzungsverlängerung Umwelt und Ressourcen, da ein Neukauf vermieden oder aber zumindest verschoben wird. Zeitgleich werden Abfallmengen verringert.

Bürgerversammlung – Sanierung Freizeitbad Parkstraße

Baesweiler

Das Freizeitbad Parkstraße wird energetisch saniert. Im Zuge der Sanierung ist auch der Anbau eines Lehrschwimmbeckens geplant, da sich das Lehrschwimmbeckens Grengracht in keinem guten Zustand befindet. Um die Bürgerinnen und Bürger über die Sanierung des Freizeitbades und den Neubau eines Lehrschwimmbeckens zu informieren, lädt die Stadt Baesweiler zu einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 17.11.2016, 19.00 Uhr, Kulturzentrum Burg Baesweiler, Burgstraße 16, ein.

Nachtspaziergang am 16.11.2016, 18.00 Uhr

Baesweiler

Heizen Sie nicht ihre Umgebung, sondern nur Ihre Häuser! – Gerade ältere Gebäude verlieren rund 70% der Heizenergie über Fenster, Böden oder das Dach. Das kostet nicht nur Energie, sondern auch Ihr Geld. Eine intakte Gebäudehülle schützt daher nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel. Mit Hilfe von Thermografieaufnahmen können solche Schwachstellen gefunden werden. Anhand der Bilder können Wärmeverluste, Kältebrücken und Durchfeuchtungen sowie Leckagen sichtbar gemacht werden. Dadurch kann unter anderem Schimmel vorgebeugt oder undichte Türen und Fenster aufgezeigt werden. Eine Thermografie deckt jedoch nicht nur auf, wo Einsparpotenziale bei Ihnen zu Hause liegen, ebenso kann sie als Grundlage für Modernisierungsmaßnahmen oder Qualitätsüberprüfung von Sanierungen dienen.

Wie diese Methode genau funktioniert, können Sie während des Nachtspazierganges am 16. November 2016 erleben. Gemeinsam mit einem Energieberater der Verbraucherzentrale Alsdorf werden ausgewählte Gebäude als Musterbeispiel mit einer Wärmebildkamera fotografiert. Dies können Sie auch gerne selbst einmal in die Hand nehmen. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr in der alten Scheune im Kulturzentrum Burg Baesweiler, Burgstraße 16. Nach einer inhaltlichen Einführung geht es ca. eine Stunde lang durch die Baesweiler Innenstadt, um die Aufnahmen zu machen und mögliche Maßnahmen exemplarisch abzuleiten. Gerne können im Nachgang auch Infos zu Fördermitteln besprochen werden.

Power to Change – Wie gelingt die Energiewende vor Ort

Baesweiler

Filmvorführung und Diskussion in der Burg Baesweiler am 25.10.2016. Wie gelingt die Energiewende? Was tun die Region Aachen sowie die Stadt Baesweiler, um diese weiter voran zu bringen? Oder was kann ein jeder tun? Im Rahmen des kommunalen Kinos sollen diese und weitere Fragen am 25.10.2016 beantwortet werden. Dazu lädt die Stadt bei freiem Eintritt um 16.30 Uhr zur Filmvorführung „Power to Change“ ein. Der Eintritt ist frei! Der Film behandelt die Energiewende aus verschiedenen Gesichtspunkten. Dabei appellieren verschiedene Akteure, jeweils sogenannte Experten in ihrem Bereich, für oder auch gegen einen ressourcen- sowie energiesparenden Wandel der Gesellschaft sowie Industrie. Der Film möchte auf Probleme der aktuellen Energiepolitik hinweisen und stellt heraus, wie wichtig eine Umkehr von den konventionellen Energieträgern für eine erfolgreiche Energiewende ist.

Besuch des Carmenfestes in Montesson

Baesweiler

In der Zeit vom 16.09. bis 18.09.2016 findet die traditionelle Fahrt zum Carmenfest in Montesson statt. Die Reise gibt sowohl Baesweiler Bürgerinnen und Bürger als auch Vereinen der Stadt Gelegenheit, die Städtepartnerschaft aktiv mitzugestalten. Anmeldungen nimmt Marco Engels unter 02401/800-219 oder per E-Mail unter Marco.Engels@Stadt.Baesweiler.de entgegen.

Theater kann alles - Schauspielworkshop im Jugendcafé Baesweiler

Baesweiler

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr haben Kinder von 10 bis 14 Jahren im September wieder die Möglichkeit, in die Welt des Theaters einzutauchen und das eigene schauspielerische Talent zu wecken. Das von der Stadt Baesweiler im Jugendcafé gemeinsam mit dem Schauspieler Christian Cadenbach angebotene Projekt wird gefördert durch die StädteRegion Aachen, das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW im Rahmen des Programms „Kulturrucksack NRW“.

Beim kostenlosen Schauspielworkshop steht die Kreativität im Vordergrund. In drei kompakten Trainingseinheiten werden durch Übungen und Spiele Beweglichkeit, Stimme, Aufmerksamkeit und Konzentration, Vorstellungsvermögen und Teamgeist und vor allem Selbstbewusstsein trainiert. Zum Abschluss sind Familien und Freunde zu einem Werkstattbesuch eingeladen. In einer öffentlichen Probe wird das Erarbeitete präsentiert. So können die Zuschauer nicht nur eine Vorführung erleben, sondern erhalten auch Einblick in den Entstehungsprozess der Spielszenen.

Neue Homepage ist online - Visitenkarte der Stadt im Internet

Baesweiler

Die Stadt Baesweiler hat eine neue Homepage. Die neu gestaltete und grundlegend überarbeitete Website zeigt das vielfältige und moderne Gesicht der Stadt Baesweiler. Die verbesserte Menüführung und der übersichtliche Seitenaufbau ermöglichen einen schnelleren Zugriff auf Informationen. Die neue Optik, die auch an die Darstellung von Smartphones und Tablets angepasst wurde, ist weiterhin unter der bekannten Adresse www.baesweiler.de erreichbar. Mit der neuen Homepage wollen wir Ihnen künftig einen besseren Online-Service bieten. Zugleich richtet sich die neue Website an Menschen außerhalb Baesweilers, die sich einen ersten Eindruck von der Stadt machen möchten, weil sie sich beispielsweise für Baesweiler als Wohn- und Arbeitsort interessieren. Die Besucherinnen und Besucher sollen auf den ersten Klick Baesweiler als attraktive Stadt erleben.

Ansprechende Bilder und Foto-Slideshows sollen die Nutzerinnen und Nutzer sofort positiv ansprechen, denn nur wenn der erste Eindruck passt, bleibt der Nutzer auch auf der Seite. Die neue Website ist von Grund auf neu konzipiert: Seitenaufbau, Menüführung, Fotos und Texte wurden mit Blick auf die Bedienerfreundlichkeit überarbeitet. Die neue Seitenstruktur orientiert sich an den Interessen und dem Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher. Sieben Schwerpunktthemen erleichtern den Einstieg:  Aktuelles - Die Stadt - Rathaus - Freizeit - Bildung - Umwelt - Wirtschaft.


52 Artikel (6 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

Login

Nachrichten aus und rund um Aachen

"Jumonofel" offiziell in Dienst genommen

StädteRegion Aachen. Am Haus Loven der Grenzlandjugend Roetgen wurde jetzt das „Jumonofel" vorgestellt. Das ...

Städteregionsrat vor Ort

StädteRegion Aachen. Städteregionsrat Dr. Tim Grüttemeier hat immer ein offenes Ohr für alle Menschen. ...

Haushaltsentwurf der StädteRegion für 2020 vorgelegt

StädteRegion Aachen. „Die Räte aller zehn Kommunen haben schon ihr Benehmen zum Haushaltsentwurf der ...

Jugendzentrum „Westside“ und Jugendhilfe zeigen Kinofilm „Spiel auf Bewährung“

Das Jugendzentrum „Westside“ veranstaltet in Kooperation mit der „Jugendhilfe im Strafverfahren“ der ...

Grauer Splitt zur kostenlosen Nutzung für Grabpflege auf Alsdorfer Friedhöfen

Auf den Alsdorfer Friedhöfen wird vor Allerheiligen wieder kostenlos grauer Splitt für die Grabpflege angeboten. Ab ...

Neue Sicherheitswesten zum Start der dunklen Jahreszeit verteilt

In Sachen Sicherheit auf dem Weg zur Grundschule will die Verkehrswacht Aachen neue Wege gehen. Statt wie üblich ...

Straßensperrung Florianstraße wegen Kanalarbeiten

Alsdorf. Aufgrund von Kanalarbeiten in der Florianstraße in Alsdorf-Schaufenberg muss das Teilstück der ...

Uniklinik-Erweiterung: Planungsausschuss beschließt Offenlage des B-Plans

Die Uniklinik RWTH Aachen hat einen dringenden Erweiterungs- und Erneuerungsbedarf. In einem zentralen Bauabschnitt soll die ...

Veränderte Öffnungszeiten am Recyclinghof

Ab Mittwoch, 16. Oktober, gelten am Recyclinghof Eilendorf,  Kellershaustraße 10, die Winteröffnungszeiten. Der ...

Macht Mut zum Mitmachen: Veranstaltung „StädteRegion Jugend"

StädteRegion Aachen. „Da geht was!" heißt es am 08. November von 15:30 bis 19:30 Uhr für Jugendliche, die sich einmischen, ...