Lebendiges Aachen

Fotos und Texte aus der Städteregion Aachen


Inhalt

Zufallsbilder

Mitglieder

Kontakt

Wegen der Kontaktaufnahme verweise ich auf das Impressum.

Artikel zum Thema: RWTH



Weltweit erste „Learning Factory Mining 4.0“ an der RWTH

RWTH

Innovative Lehre für eine nachhaltige Rohstoffgewinnung. Am Institute for Advanced Mining Technologies (AMT) der RWTH Aachen, geleitet von Professorin Elisabeth Clausen, entsteht mit finanzieller Unterstützung durch die gemeinnützige Ulrich-Thiele-Stiftung die weltweit erste „Learning Factory Mining 4.0“. In Anlehnung an den Begriff der „Learning Factory“, der im Kontext der Herausforderungen des Internet of Things in der Fertigungstechnik verwendet wird, handelt es sich bei diesem Format um einen „hands-on“-Ansatz des Lernens, bei dem Technologie-Elemente einer weitgehend digitalisierten Bergbauumgebung real sowie als digitale Elemente anschaulich dargestellt werden.

What`s (the) Matter? - Elementarteilchenphysik macht Spaß!

RWTH

RWTHextern präsentiert Physik-Show der Universität Bonn. Elementarteilchenphysik macht Spaß! In einer 90-minütigen Show mit 25 Experimenten geht die Physik-Show auf eine Reise durch die Elementarteilchenphysik. Sie startet 1910 bei Professor Ernest Rutherford in Manchester, und endet 2012 am CERN in Genf bei der Entdeckung des Higgs-Boson! Die Show wurde von Physik-Professor Herbert Dreiner von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn konzipiert und wird Studierenden durchgeführt.

RWTH an Studie zu Wahrnehmungsverzerrungen in sozialen Netzwerken beteiligt

RWTH

Veröffentlichung in Fachzeitschrift „Nature Human Behaviour“. Trotz eines nahezu unbegrenzten Informationszugangs schätzen Menschen ihre soziale und gesellschaftliche Umgebung immer wieder falsch ein. Verantwortlich dafür sind persönliche Netzwerke. Sie verzerren unseren Blick auf die tatsächliche Verteilung von gesellschaftlichen Ansichten und Verhalten, besonders dann, wenn es um gesellschaftliche Themen wie das Recht auf Asyl, Umwelt oder Gesundheit geht.

RWTH erfolgreich im Programm zur Nachwuchsförderung

RWTH

Neue Tenure-Track-Professuren an der RWTH Aachen bewilligt. In der zweiten Bewilligungsrunde des „Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses“ (WISNA) wird die RWTH mit 20 Tenure-Track-Professuren gefördert. Beim Tenure Track handelt es sich um eine Bewährungs- und Qualifikationsphase in den ersten sechs Jahren einer befristeten Professur. Dabei legt die Universität zu Beginn fest, welche Leistungen in dieser Zeit erwartet werden und zur unbefristeten Übernahme führen. Die neuen Professuren werden in allen Fakultäten eingesetzt, um den Tenure Track breit zu verankern. Erste Ausschreibungen erfolgen noch in diesem Jahr.

Seniorenstudium der RWTH Aachen startet im Oktober

RWTH

Veranstaltungsplan ist ab sofort erhältlich. Das Seniorenstudium der RWTH Aachen bietet im Wintersemester 2019/2020 wieder eine Vielfalt an Themen und Aktivitäten. Der neue Veranstaltungsplan liegt jetzt vor. Schwerpunkt sind Veranstaltungen des regulären Lehrangebots, die für Seniorenstudierende geöffnet wurden. Die RWTH setzt damit auf den Dialog zwischen Jüngeren und Älteren, von dem beide Seiten profitieren können. Zusätzlich gibt es Veranstaltungen, die ausschließlich für Seniorenstudierende angeboten werden.

Spin-off-Award 2019 - RWTH Aachen zeichnet sieben Ausgründung aus

RWTH

Die RWTH hat zum vierten Mal aus der Hochschule heraus gegründete Unternehmen mit dem „Spin-off-Award“ ausgezeichnet, der einzigen offiziellen Auszeichnung dieser Art. Damit gibt die Hochschule ihren Spin-offs die Möglichkeit, mit dem Bezug zur RWTH zu werben und so in die Zeit nach der Gründung erfolgreich zu starten. Die Gewinner wurden von einer Jury des RWTH Innovation Gründerzentrums ausgewählt, die Verleihung erfolgt auf der Aachen Technology and Entrepreneurship Conference (atec) am Montag, 28. Oktober 2019, durch Professor Malte Brettel, Prorektor für Wirtschaft und Industrie der RWTH. Ausgezeichnet werden Clinomic, CellEQ, Senseering, DroidDrive, Safion, EnergyCortex und Mindmotiv.

Nachhaltige Elektromobilität an der RWTH

RWTH

BMU gefördertes Forschungsprojekt MERCATOR zum Batterierecycling. Ein Konsortium bestehend aus sieben Partnern aus Industrie und Forschung untersucht jetzt die Möglichkeit, den Prozess des Recyclings von Li-Ionen Batterien vor dem Hintergrund ökologischer, ökonomischer und versorgungstechnischer Aspekte zu optimieren. Seitens der RWTH wird das Projekt „Material Effizientes Recycling für die Circular economy von Automobilspeichern durch Technologie Ohne Reststoffe“, kurz MERCATOR, vom Institut für Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling unter Leitung von Professor Bernd Friedrich begleitet.

Rektor informiert sich über RWTH-Forschung am CERN

RWTH

Das CERN in Genf ist das weltweit führende Labor für Teilchenphysik. Sein wissenschaftliches Programm ist äußerst vielfältig und viele der aktuellen Fragen der Teilchenphysik werden dort experimentell untersucht. Im Rahmen eines Besuches hat sich RWTH-Rektor Professor Ulrich Rüdiger über einige der Technologieentwicklungen informiert, die derzeit am CERN vorangetrieben werden.

MATSE entwickeln die Software von morgen - IT-Experten beenden ihre Ausbildung

RWTH

Mathematisch-technische Softwareentwicklerinnen und -entwickler – kurz MATSE genannt – sind auf dem IT-Markt gefragt. Ihre Ausbildung hat theoretische wie praktische Komponenten mit den Schwerpunkten Mathematik, Informatik und Programmierung. Dieses Wissen können sie in der Webentwicklung, Parallelprogrammierung, Simulation von technischen Vorgängen, Datenbankentwicklung, Datenvisualisierung oder in statistischen Auswertungen einbringen und eine Karriere in verschiedenen Branchen anstreben.

Starting Grant für RWTH-Professorin Sandra Korte-Kerzel

RWTH

Der Europäische Forschungsrat fördert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Starting Grants. Diese gelten als eines der prestigereichsten Förderinstrumente in Europa, da Forschungsarbeiten mit bis zu 1,5 Millionen Euro finanziert werden können. Antragstellende müssen herausragende Vorarbeiten vorweisen. Jetzt wurde der Antrag „Fundamental Building Blocks – Understanding plasticity in complex crystals based on their simplest, intergrown units“ der RWTH-Professorin Sandra Korte-Kerzel bewilligt. Sie ist seit 2013 Inhaberin des Lehrstuhls für Werkstoffphysik und Leiterin des Instituts für Metallkunde und Materialphysik. Korte-Kerzel studierte Physik und Maschinenbau an der RWTH und promovierte an der University of Cambridge. Von 2011 bis 2013 war sie Juniorprofessorin für Werkstoffmikromechanik an der Universität Erlangen-Nürnberg.


685 Artikel (69 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

Login

Nachrichten aus und rund um Aachen

Ehrenvolle Auszeichnung: Prof. Jakobs wird Ehrensenator

„Dieser Mann hat diese Ehre mehr als verdient“, sprach der Senatsvorsitzende Georg Wählisch zu den versammelten ...

Norbert Scheuer liest in der Stadtbücherei Eschweiler, 31.01.2020, 19.30 Uhr

Auf Einladung des Fördervereins der Stadtbücherei kommt Norbert Scheuer in die Stadtbücherei Eschweiler und liest ...

Schließung der Stadtbücherei Eschweiler vom 16.-24.01.2020 - "EUREGIO LIEST"

Im Zeitraum vom 16.-24.01.2020 bleibt die Stadtbücherei Eschweiler geschlossen. Dennoch kommt am 22.01.2020 um 19.30 Uhr ...

Soccer Night der Mobilen Jugendarbeit am 24.01.2020, ab 19.30 Uhr

Die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler veranstaltet am Freitag, 24. Januar 2020, die nächste Soccer ...

Workshop "Das ist MIR wichtig in Eschweiler", 16.01.2020, 16 Uhr

Das Jugendamt hat den gesetzlichen Auftrag, für die politische Legislaturperiode den sogenannten „Kommunalen Kinder- ...

Schulungen zum Erwerb der "Jugendleiterkarte Juleica"

Das Jugendamt der Stadt Eschweiler bietet in Kooperation mit dem Ferienwerk Weisweiler e.V. im Jahr 2020 wieder einige ...

Brasilianischer Doktorand der zweiten Generation an Jülicher Institut der FH

Vor rund zehn Jahren forschte der brasilianische Doktorand Jose Siqueira für ein Jahr am Institut für Nano- und ...

Beratungstag zum Studium an der RWTH

„Weißt du schon, was du studieren willst?“ - Unter diesem Motto lädt die RWTH Aachen am Montag, 20. ...

Richtlinien und Anträge zum Fassadenprogramm für Würselens Innenstadt

Mit dem mehrjährig angelegten Stadterneuerungsprozess ergreift die Stadt Würselen die Chance, die Würselener ...

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finanziert Aachener Teilprojekt

Ein Konsortium aus neun Partnern hatte sich im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Reallabore der Energiewende“ beworben ...