Lebendiges Aachen

Home » News

Artikel zum Thema: RWTH



  • mehr... (4003 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 43 mal gelesen

Molekulare Infarktkarte des Herzens mit RWTH-Beteiligung erstellt

RWTH

Interdisziplinäre Forschungsergebnisse aus Aachen und Heidelberg in Fachmagazin Nature veröffentlicht. Herzinfarkte sind nicht nur akute medizinische Notfälle, auch nach erfolgreicher Erstbehandlung können schwerwiegende und zum Teil tödliche Spätfolgen auftreten. Ursache hierfür sind die nach einem Herzinfarkt auftretenden Veränderungen in Größe, Form und Funktion des Herzens. Bisher ist weitgehend unbekannt, wie dieser Umbau des Herzens, die sogenannte Remodelierung, funktioniert. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Universitätsklinikum Heidelberg und der Uniklinik RWTH Aachen haben nun umfangreiche Daten über die zellulären Prozesse während der Remodelierung zu einer „Landkarte des Herzinfarktes“ zusammengetragen.

  • mehr... (713 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 56 mal gelesen

RWTH Magazin „keep in touch" erschienen

RWTH

Interview mit Absolventin Deepa Gautam-Nigge von SAP zum Thema Innovationen. Das RWTH Alumni-Magazin „keep in touch" ist jetzt mit einer neuen Ausgabe erschienen. Vorgestellt wird Deepa Gautam-Nigge, die an der RWTH Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Technologie- und Innovationsmanagement, Operations Research und industrielle Logistik studierte. Zunächst am Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) e.V. an der RWTH tätig, arbeitete sie anschließend im Start-up Trovarit AG.

  • mehr... (2046 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 34 mal gelesen

Heizkosten sparen durch weniger Gasverbrauch

RWTH

Eine Studie von Aachener und Berliner Forschenden bewertet einfach umzusetzende und wenig kostenintensive Maßnahmen zur Energieeffizienz. Vom RWTH-Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik im Aachener E.ON Energieforschungszentrum wurden jetzt gemeinsam mit dem Einstein Center Digital Future der TU Berlin Empfehlungen formuliert, wie der Situation des verknappten und verteuerten Erdgases in Deutschland aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine effizient begegnet werden kann.

  • mehr... (2225 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 46 mal gelesen

Energieeffizientes Papierrecycling

RWTH

Das RWTH-Forschungsprojekt EnEWA wird mit dem European Paper Recycling Award ausgezeichnet. In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderten Forschungsprojekt EnEWA entwickelt das Institut für Anthropogene Stoffkreisläufe der RWTH Aachen zusammen mit der Universität Siegen sowie mehreren Industriepartnern eine Lösung, um Altpapier aus Leichtverpackungen, Restabfall und Gewerbeabfall zu recyceln. Das Projekt wurde nun in Brüssel mit der höchsten Auszeichnung des Europäischen Rates für Papierrecycling (EPRC) in der Kategorie „Innovative Technologien und Forschung&Entwicklung“ ausgezeichnet.

  • mehr... (3190 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 44 mal gelesen

Lehr- und Lernprojekte der RWTH werden gefördert

RWTH

Sechs Einzel- und drei Verbundanträge der Aachener Universität und eine weitere Beteiligung an einem Verbundantrag werden im Rahmen von „Freiraum 2022“ bewilligt. Die RWTH Aachen ist mit sechs Einzelanträgen, drei Verbundanträgen und als Verbundpartner eines Projektes der Universität Potsdam im Rahmen einer bundesweiten Ausschreibung erfolgreich.

  • mehr... (3466 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 57 mal gelesen

RWTH unterstützt medizinische Notfallversorgung in Bangladesch

RWTH

Unbemannte Flugsysteme im Einsatz. Naturkatastrophen wie Überschwemmungen betreffen weltweit Millionen Menschen und fordern unzählige Todesopfer. Zahl und Schwere der Überschwemmungen werden aufgrund der Erderwärmung weiter zunehmen. Die medizinische Versorgung der Menschen ist – insbesondere in abgelegenen Gebieten – durch die beeinträchtigte Infrastruktur oft nicht möglich.

  • mehr... (1128 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 51 mal gelesen

RWTH-Professor Bolm in Academia Europaea aufgenommen

RWTH

Professor Dr. Carsten Bolm, Direktor des Instituts für Organische Chemie der RWTH Aachen, wurde in die Academia Europaea aufgenommen. Die Forschungsbeiträge des Chemikers reichen von der Grundlagenforschung im Bereich der organischen Synthesechemie über die Mechanochemie bis zur Entwicklung neuer biobasierter Kraftstoffe. Er ist im Rahmen des Exzellenzclusters The Fuel Science Center und des Profilbereichs Molecular Science and Engineering der Aachener Uni tätig.

  • mehr... (1650 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 48 mal gelesen

RWTH verleiht Lehrpreis - Erstmals Sonderlehrpreis Nachhaltigkeit ausgelobt

RWTH

Seit dem Jahr 2001 würdigt die RWTH Aachen mit dem Lehrpreis innovative Leistungen. 2021 wurde zusätzlich ein Sonderlehrpreis Nachhaltigkeit ausgeschrieben. Professor Aloys Krieg, RWTH-Prorektor für Lehre, überreichte jetzt die Auszeichnungen, wobei in beiden Kategorien zwei Preise vergeben wurden.

Foto: Andreas Schmitter

RWTH-Prorektor Aloys Krieg (rechts) überreichte den Lehrpreis und den Sonderlehrpreis Nachhaltigkeit.

  • mehr... (5784 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 95 mal gelesen

Fachtagung CBA Aachen 2022 versöhnt Business und IT

RWTH

Warum Fach- und IT-Bereiche besser gut zusammenarbeiten. Am 22.06.2022 trafen sich rund 100 Fachleute aus IT, Industrie und Wissenschaft beim CBA Aachen 2022 – Congress on Business Applications im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Alles drehte sich um Business Applications, also betriebliche Anwendungssysteme wie ERP, MES, PPS, ihren Einfluss auf den Unternehmenserfolg, ihre Bedeutung hinsichtlich Nachhaltigkeit und wie sie sich unter dem Einfluss fortschreitender Digitalisierung anpassen (müssen).

  • mehr... (944 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 51 mal gelesen

Das CERN, die RWTH und der Ursprung der Masse

RWTH

Die Entdeckung des Higgs-Teilchens am 4. Juli 2012 am Großforschungsinstitut CERN war eine wissenschaftliche Sensation. Die Physikwelt feierte den Erfolg einer fast 50-jährigen bisweilen abenteuerlichen Suche. Genau zehn Jahre später finden deutschlandweit Veranstaltungen statt, die die Entdeckung des Higgs-Teilchens, ihre Bedeutung und die seitdem laufende Arbeit thematisieren.


873 Artikel (88 Seiten, 10 Artikel pro Seite)