Lebendiges Aachen

Home » News

Artikel zum Thema: RWTH



  • mehr... (2217 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 57 mal gelesen

RWTH-Start-up überzeugt im Finale in den USA

RWTH

FibreCoat belegt mit Produktion preiswerter Hochleistungsverbundfasern beim weltweit größten und höchstdotierten Start-up-Wettbewerb den dritten Platz. Ein vierköpfiges Team des Instituts für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen belegte bei der 21. Rice Business Plan Competition (RBPC), dem weltweit größten und höchstdotierten universitären Start-up-Wettbewerb, den dritten Platz. In der Vorauswahl setzte sich das Aachener Team von FibreCoat gegen über 440 Mitbewerber aus der ganzen Welt durch.

  • mehr... (2052 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 28 mal gelesen

Wassersicherheit im Klimawandel

RWTH

RWTH Aachen und TU Dresden entwickeln mit Partnern in Asien „Global Water and Climate Adaptation Centre“.. Die RWTH Aachen und die TU Dresden werden gemeinsam mit dem Indian Institute of Technology Madras IIT (Chennai, Indien) als strategischem Partner der RWTH, dem Asian Institute of Technology (Bangkok, Thailand) und dem Institute for Integrated Management of Material Fluxes and of Resources der United Nations University (UNU-FLORES) in Dresden ein „Global Water and Climate Adaptation Centre“ am IIT Madras aufbauen.

  • mehr... (6850 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 205 mal gelesen

FIR-Thementag „Sustainable Supply-Chain-Management"

RWTH

.. zur Nachhaltigkeit von Wertschöpfungsnetzwerken. Wenn der Kakaobauer keine Schokolade kennt. Bewegungen wie Fridays for Future belegen offenkundig die Relevanz von Umwelt- und Klimaschutz für unsere Gesellschaft. In Unternehmen entwickeln sich Nachhaltigkeitsthemen zu einem immer entscheidenderen Erfolgskriterium im globalen Wettbewerb. Sie stehen vor der Aufgabe, sich nicht nur innerhalb ihrer Organisationen entsprechend auszurichten, sondern ihre ökonomischen Ziele auch über das eigene Werksgelände hinaus mit der von Gesellschaft und Gesetzgebung geforderten Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen.

  • mehr... (2175 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 165 mal gelesen

BMBF bewilligt Käte Hamburger Kolleg für die RWTH Aachen

RWTH

Transdisziplinäre Arbeiten zu „Kulturen des Forschens“ werden mit über neun Millionen Euro gefördert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligte ein Käte Hamburger Kolleg für die RWTH Aachen. Dieses wird unter dem Titel „Kulturen des Forschens“ ab Mai in einer ersten Förderphase von vier Jahren mit über neun Millionen Euro finanziert. Professorin Gabriele Gramelsberger vom Lehrstuhl für Wissenschaftstheorie und Technikphilosophie und Professor Stefan Böschen, Inhaber des Lehrstuhls für Technik und Gesellschaft, übernehmen die Leitung.

  • mehr... (1464 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 145 mal gelesen

Grundlage für nachhaltige Elektromobilität schaffen

RWTH

Kick-off für das Kompetenzcluster „greenBatt“ im Rahmen der „Forschungsfabrik Batterie“. Mit einem digitalen Kick-off startete nun das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Cluster „greenBatt“. Die Mission des Clusters besteht darin, Rohstoffkreisläufe innerhalb des Batterielebenszyklus zu schließen und so die Grundlage für eine nachhaltige Elektromobilität zu schaffen.

  • mehr... (2586 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 172 mal gelesen

Digitale Sensorik für die Rohstoffeffizienz

RWTH

Ein wissenschaftliches Team der RWTH erhielt für die Entwicklung eines Online-Messsystems zur Materialstromcharakterisierung in der Gipsindustrie den Deutschen Rohstoffeffizienzpreis 2020.Das Institute for Advanced Mining Technologies (AMT) der RWTH Aachen unter Leitung von Professorin Elisabeth Clausen und Professor Karl Nienhaus sowie das Lehr- und Forschungsgebiet Aufbereitung mineralischer Rohstoffe (AMR) unter Leitung von Professor Hermann Wotruba entwickelten im Projekt „OMMA“ gemeinsam ein digitales Online-Messsystem.

  • mehr... (6760 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 58 mal gelesen

Alles beginnt und endet mit dem Erfolg des Kunden

RWTH

Über 500 Teilnehmer beim 24. Aachener Dienstleistungsforum zur Implementierung von Subscription-Geschäftsmodellen

Aachen, 16.03.2021. Die Erfolgsmeldung zum diesjährigen Aachener Dienstleistungsforum gab es schon vor dem eigentlichen Start: Mehr als 500 Teilnehmer hatten sich zu der erstmals digital und kostenfrei stattfindenden Fachveranstaltung des FIR an der RWTH Aachen angemeldet. „Das zeigt nicht nur die enorme Relevanz des Themas, sondern unterstützt auch die Förderung von Digitalisierungsprojekten an unseren Schulen durch unsere Spende an den Das macht Schule Förderverein e. V.“, freuen sich FIR-Geschäftsführer Prof. Volker Stich und Dr. Jana Frank, Bereichsleiterin Dienstleistungsmanagement am FIR.

  • mehr... (6595 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 79 mal gelesen

Internationales Team mit RWTH-Beteiligung veröffentlicht Forschungsergebnisse

RWTH

Am 6. Dezember 2016 wurde im IceCube Neutrino Observatorium in der Antarktis ein extrem hochenergetisches Neutrino gemessen, das überraschende Rückschlüsse auf fundamentale Teilchenphysik erlaubt. Schon die Energie von 6,3 Peta-Elektronenvolt ist rekordverdächtig und weist auf einen Ursprung außerhalb unseres Sonnensystems hin.

  • mehr... (2855 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 75 mal gelesen

Case-Competition am FIR

RWTH

Studierende entwickeln innovative Dienstleistungskonzepte für die additive Fertigung bei SLM

„Develop innovation service concepts for additive manufacturing”, lautete die Aufgabe der kürzlich abgeschlossenen Case-Competition. Der Ideenwettbewerb für Studierende wird halbjährlich vom FIR an der RWTH Aachen und dem Center Smart Services im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus in Kooperation mit der Walter-Eversheim-Stiftung ausgerichtet.

  • mehr... (1001 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 66 mal gelesen

Bestwert bei RWTH-Ausgründungen

RWTH

Ziel ist es, einen der wichtigsten Technologie-Inkubatoren in Europa aufzubauen. Die RWTH verbucht mit 75 Spin-offs für das Jahr 2020 einen Bestwert bei den Ausgründungen. Im Jahr 2019 gab es 65 Spin-offs. „Wir freuen uns über die einzelnen Start-ups, ihre innovativen Ideen und Ansätze, um den Unternehmergeist aufrechtzuerhalten und innovative Lösungen für die heutigen Probleme in den Fokus rücken.


789 Artikel (79 Seiten, 10 Artikel pro Seite)