Lebendiges Aachen

Home » News

Artikel zum Thema: RWTH



  • mehr... (361 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 12 mal gelesen

Studieren, aber was? Online-Workshop der Zentralen Studienberatung

RWTH

Wie finde ich den Studiengang, der zu mir passt? Dieser Frage können Schülerinnen und Schüler am Donnerstag, 10. Dezember 2021, im Online-Workshop „Dein Weg zu einer guten Studienentscheidung“ von 10 bis 16 Uhr nachgehen. Die Veranstaltung wird online angeboten und kann vom heimischen Rechner aus besucht werden. Neben allgemeinen Erklärungen zum Studienalltag und zu möglichen Studiengängen wird es Anleitungen zur Interessens- und Selbsterkundung sowie Entscheidungshilfen und Rechercheübungen zur Studienorientierung geben.

  • mehr... (1869 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 18 mal gelesen

RWTH-Wissenschaftler veröffentlichen Studie...

RWTH

... mit Reformvorschlägen zur EEG-Umlage. Gutschriften für einkommensschwache Haushalte. Deutschland will mit der Energiewende zur Reduktion von Treibhausgasemissionen beitragen. Der Ausbau erneuerbarer Energien wird dabei insbesondere über die EEG-Umlage auf den Strompreis von den Endverbrauchern finanziert. Diese Umlage, benannt nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, ist für alle Haushalten gleich hoch. Im europäischen Vergleich bezahlen deutsche Haushalte den höchsten Strompreis, dieser lag im Jahr 2003 durchschnittlich bei 17,19 Cent und in diesem Jahr bei 31,94 Cent pro Kilowattstunde.

  • mehr... (844 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 12 mal gelesen

RWTH-Podcast „Krautnah“ ausgezeichnet

RWTH

Hochschulwettbewerb suchte kreative Kommunikationsideen zum Wissenschaftsjahr 2020/21 „Bioökonomie“ David Spencer, Caspar Langenbach und Laura Merx wurden für ihren Podcast „Krautnah“ ausgezeichnet. Dieser entsteht am Lehr- und Forschungsgebiet Biochemie und Molekularbiologie der Pflanzen der RWTH Aachen und wurde mittlerweile über 15.000 Mal heruntergeladen. In bislang 20 Episoden interviewen die Aachener Expertinnen und Experten zu Themen rund um Pflanzenforschung und -züchtung, Landwirtschaft, Biotechnologie und Nachhaltigkeit.

  • mehr... (838 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 7 mal gelesen

Die RWTH erklärt den Physik-Nobelpreis

RWTH

Im Rahmen der Reihe „Die RWTH erklärt den Nobelpreis“ erläutern Professorin Astrid Kiendler-Scharr und Professor Moritz Helias am Samstag, 4. Dezember 2021, die Forschungen der designierten Physik-Nobelpreisträger. Professorin Astrid Kiendler-Scharr, Direktorin des Instituts IEK-8: Troposphäre am Forschungszentrum Jülich, stellt das Thema „Wie der Klimawandel berechnet wird“ vor. Ihr Vortrag bezieht sich auf den Physik-Nobelpreis für die Meteorologen Syukuro Manabe und Klaus Hasselmann. Sie sind Pioniere auf dem Gebiet der Klimamodellierung und haben die Forschung in den letzten Jahrzehnten entscheidend vorangetrieben.

  • mehr... (1974 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 7 mal gelesen

Maschinelles Lernen in der Katalyse

RWTH

Die RWTH-Forschungsgruppe um Professorin Franziska Schoenebeck veröffentlicht einen Artikel in der renommierten Zeitschrift „Science“. RWTH-Professorin Franziska Schoenebeck, Inhaberin des Lehrstuhls für Organische Chemie I, veröffentlichte im November 2021 mit ihrer Forschungsgruppe den Artikel „Accelerated dinuclear palladium catalyst identification through unsupervised machine learning“ in der Fachzeitschrift „Science“. Die molekulare Forschung wird insbesondere in der Katalyse zu großen Teilen durch intuitionsgesteuerte trial-and-error-Experimente, Screening-Ansätze, mechanistische Studien sowie durch maschinelle Lernmethoden wie dem überwachten Lernen vorangetrieben.

  • mehr... (365 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 11 mal gelesen

47.269 Studierende an der RWTH Aachen

RWTH

Die Studierendenzahlen an der RWTH Aachen bleiben auf hohem Niveau: Zum Stichtag 1. Dezember sind 47.269 Studierende für das Wintersemester 2021/22 eingeschrieben, davon 15.516 Frauen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Gesamtstudierendenzahl um 96 gestiegen, der Frauenanteil liegt weiterhin bei 33 Prozent. 9.650 Studierende lernen aktuell im ersten Fachsemester.

  • mehr... (632 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 5 mal gelesen

RWTH-Professor Holger Schüttrumpf leitet Verbundprojekt zum Hochwasserereignis

RWTH

Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert die Arbeiten mit 1,5 Millionen Euro

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert in den nächsten 18 Monaten mit rund 1,5 Millionen Euro das Verbundprojekt „HoWas2021 – Governance und Kommunikation im Krisenfall des Hochwasserereignisses im Juli 2021“. Ab sofort arbeiten hier Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Hochschulen gemeinsam mit Akteuren von Organisationen an der Verbesserung der Risikovorhersage, der Krisenkommunikation und des Katastrophenmanagements bei Extremwetterlagen.

  • mehr... (2343 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 6 mal gelesen

Nervenzellen steuern die Körperpflege

RWTH

Internationale Studien mit RWTH-Beteiligung zeigen am Beispiel von Mäusen, dass bestimmte Hirnareale mit Lichtimpulsen aktivierbar sind. Vor etwa 130 Jahren beschrieb der spanische Anatom Carlos Calleja y Borja-Tarrius Inseln von Nervenzellen tief im Gehirn. Lange blieb ungeklärt, welche Rolle diese spielen. Nun gelang es einem internationalen Team von Forschenden der RWTH Aachen, der University of Florida und der University of Pennsylvania, erstmals die Funktion dieser besonderen Gehirnstruktur zu entschlüsseln. Die so genannten Calleja Inseln fungieren danach als Kommandozentrum der Körperpflege.

  • mehr... (378 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 15 mal gelesen

Künstliche Intelligenz soll vor Folgen von Starkregen im Verkehrssektor warnen

RWTH

Bundesministerium fördert Forschungsprojekt mit RWTH-Beteiligung. Am 1. November 2021 startete das Projekt „ISRV – Intelligente starkregenbedingte Überflutungsrisikowarnung im Verkehrssektor“. Bis 2024 wollen das Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW) der RWTH Aachen, die KISTERS AG, 4traffic und SCHWIETERING Ingenieure GmbH ein Echtzeitvorhersagesystem für Starkregen im Verkehrssektor entwickeln. Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz sollen bisherige Niederschlagsvorhersagen durch punktuelle Überflutungswarnungen erweitert und schließlich als Warnungen auf Navigationsgeräte übertragen werden.

  • mehr... (1969 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 15 mal gelesen

Auszeichnung für RWTH-Team beim Start-up-Wettbewerb

RWTH

„Stage Two“ bietet Ausgründungen europäischer Universitäten bereits früh eine internationale Plattform für innovative Geschäftsideen 30 europäische Universitäten haben sich am Wettbewerb „Stage Two“ beteiligt, der von der RWTH Aachen und der HHL Leipzig Graduate School of Management erstmals organisiert wurde. Beim Finale in Berlin präsentierten jetzt 60 Start-ups unter dem Motto „For Our Beyond“ innovative Lösungen. Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, hatte hierfür die Schirmherrschaft übernommen.


812 Artikel (82 Seiten, 10 Artikel pro Seite)