Lebendiges Aachen

Fotos und Texte aus der Städteregion Aachen


Inhalt

Zufallsbilder

Mitglieder

Kontakt

Wegen der Kontaktaufnahme verweise ich auf das Impressum.

Artikel Übersicht


Fortbildungsreihe für Frauen zur beruflichen Neuorientierung im Juli

Alles rund um Aachen StädteRegion Aachen.Beruflich neue Wege für sich entdecken – ein spannendes Thema, das für viele Frauen interessant ist – egal ob die Unzufriedenheit im Beruf, der Wiedereinstieg nach der Familienphase, eine unverhoffte Arbeitslosigkeit oder einfach die Lust auf eine neue Herausforderung die Ursache dafür sind. Die Fortbildungsreihe startet am 04. Juli um 14 Uhr in den Räumen von FrauenKomm. Gerti Steffens vom städteregionalen Amt für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Europa wird am 5. Dezember über die „Alternative: Existenzgründung“ referieren.

Gemeinsam mit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Bundesagentur für Arbeit Aachen-Düren, Andrea Hilger, hat das FrauenKomm.Gleis1 die neue Fortbildungsreihe für Frauen „Wendepunkte“ konzipiert. „Uns ist es wichtig gewesen, verschiedene Aspekte aufzugreifen, die bei einer beruflichen Neuorientierung von Bedeutung sind, „so Gabriele Allmann, Leiterin des FrauenKomm.Gleis1.

Die Fortbildungsreihe bietet insgesamt 7 dreistündige Workshops, die einzeln oder als komplette Fortbildungsreihe gebucht werden können: Entdeckungsreise zu den eigenen Potentialen; Bildung als Chance; die richtige Strategie bei der Stellensuche; Wissenswertes aus dem Arbeitsrecht; effektive Gehaltsverhandlungen; Alternative: Existenzgründung; Verhandlungstraining für Selbständige.

Mit der Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten der Städte Herzogenrath, Alsdorf, Baesweiler, Würselen, Übach-Palenberg, dem Gleichstellungsbüro der Stadt Aachen sowie der StädteRegion Aachen können interessierte Frauen zu einem geringen Kostenbeitrag von 12,- € an den Workshops teilnehmen. Bei dem Besuch von fünf oder mehr Workshops gibt es einen kleinen Rabatt. Bei Bedarf wird während der Workshops eine Kinderbetreuung angeboten.

Der erste Workshop findet am Donnerstag, 4. Juli 2013, 14:00 – 17:00 Uhr statt. Die Referentin, Andrea Hilger vom Arbeitsamt, startet mit einer „Entdeckungsreise zu den eigenen Potentialen“. Dann geht es nach den Sommerferien weiter. Details sind im Internet nachzulesen unter: www.FrauenKommGleis1.de.

Wer an der Fortbildungsreihe Interesse hat, kann sich gerne an das FrauenKomm.Gleis1 wenden: Bahnhofstr. 15, 52134 Herzogenrath, Tel.-Nr.: 02406 97 97 32, E-Mail: info@FrauenKomm.Gleis1.de.

NRW-Radtour 2013 mit großem Programm in Aachen

Alles rund um Aachen Rund 1.000 Radfahrer werden erwartet. Noch sind Plätze frei.

Rund 1.000 Radfahrer wird Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp am
25. Juli gegen Abend auf dem Katschhof in Aachen begrüßen. Es sind die
Teilnehmer der NRW-Radtour 2013, die an vier Tagen auf einer
Gesamtstrecke von rund 230 Kilometern durch die Euregio-Region und das
westliche Rheinland radeln.
Nach dem Start in Düren endet die erste Tagesetappe in Aachen, wo WDR 4
für alle Interessierten bei freiem Eintritt eine After-Tour-Party ab ca.
18 Uhr mit Andreas Martin und der Kölner Band Kasalla und ab ca. 20 Uhr
mit der „Bee Gees-Night Fever-Show“ präsentiert.
Die Tour führt am nächsten Tag über weitere Stationen in Linnich und
Wegberg nach Mönchengladbach und endet nach 225 Kilometern am 28. Juli
in Solingen. An der Fahrstrecke liegen zahlreiche Natur- und
Kulturprojekte, dazu gehören etwa der Aachener Marienschrein, das
Flachsmuseum in Wegberg, das Deutsche Glasmalerei-Museum in Linnich oder
Haus Hohenbusch in Erkelenz.
Und noch sind einige Plätze frei! Die Teilnahmegebühren für die
komplette Viertages-Tour einschließlich Übernachtungen, Verpflegung und
weiteren Leistungen liegen zwischen 139 und 299 Euro. Tagesgäste können
auch Einzeletappen buchen (5 Euro / 7 Euro).

Weitere Informationen unter www.nrw-radtour.de

Bürgersprechstunde mit Städteregionsrat Helmut Etschenberg

Alles rund um Aachen StädteRegion Aachen. Städteregionsrat Helmut Etschenberg lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu seiner nächsten Sprechstunde ein. Am Dienstag, dem 02. Juli 2013, findet sie in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Raum B 122 des Hauses der StädteRegion Aachen, Zollernstraße 10, 52070 Aachen, statt. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten (0241/5198-2442).

Mit den Bürgersprechstunden möchte der Städteregionsrat den direkten Kontakt zu den Menschen pflegen. Jeder kann sich dabei mit seinen Problemen und Fragen direkt an Helmut Etschenberg wenden, der immer versucht, geeignete Lösungen zu finden.

POL-AC: Im Tierpark Kiosk aufgebrochen

Polizeibericht Alsdorf (ots) - Unbekannte haben in den letzten Tagen den Kiosk im
Tierpark am Alsdorfer Weiher aufgebrochen.

Sie ließen unter anderem ein Waffeleisen und einen Würstchenwärmer
mitgehen. In der Nähe des Kiosk wurde das vermutliche
Aufbruchswerkzeug gefunden. Damit hatten sie die Verkaufsklappen des
orange-farbenen Containers aufgebrochen.

Hinweise auf die Täter gibt es bislang nicht.



Originaltext:         Polizei Aachen

POL-AC: Kind auf Fahrrad angefahren

Polizeibericht Würselen (ots) - Am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde ein
9- jähriger Junge leicht verletzt, als er auf seinem Fahrrad die
Straße überqueren wollte. Eine 52- jährige Autofahrerin befuhr die
Heidestraße aus Richtung Würselen kommend in Richtung Bardenberger
Krankenhaus, als das Kind plötzlich von rechts nach links über die
Fahrbahn fuhr. Die Pkw-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen
und erfasste das Rad. Bei dem Sturz zog sich der Junge leichte
Verletzungen zu. Die Mutter wollte später mit dem Kind einen Arzt
aufsuchen.




Originaltext:         Polizei Aachen

POL-AC: Verdächtigen nach zwei Sexualdelikten festgenommen

Polizeibericht Aachen (ots) - Die Polizei hat am Morgen einen 26-jährigen Mann
vorübergehend festgenommen, der verdächtigt wird, zuvor zwei Frauen
sexuell belästigt zu haben.

Kurz vor Mitternacht hat es in der Weyhestraße einen sexuellen
Übergriff  auf eine 24-jährige Frau gegeben. Etwa drei Stunden
erfolgte eine weitere Tat in einem Partykeller in der Innenstadt.
Hier war das Opfer eine 25-jährige Frau. Eine aufmerksamer Partygast
hatte den 26-Jährigen nach der Tat verfolgt und die Polizei
alarmiert. Der alkoholisierte Festgenommene bestreitet die Taten.

Die Ermittlungen laufen.


Originaltext:         Polizei Aachen

POL-AC: Arbeiter durch Betonpumpe schwer verletzt

Polizeibericht Aachen (ots) - Bei Arbeiten in einem Rohbau in der Turmstraße
wurde am Mittwochnachmittag ein 53-jähriger Arbeiter schwer verletzt.
Er kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich bei Betonarbeiten der
Schlauch der Betonpumpe zugesetzt. Durch den dadurch entstandenen
Druck schlug der massive Schlauch aus und traf den 53-Jährigen an den
Beinen.

Das Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet.




Originaltext:         Polizei Aachen

Leistungsnachweis der Feuerwehren: 300 Wehrleute präsentieren sich in Monschau

Alles rund um Aachen StädteRegion Aachen. Es war eine beeindruckende Schau beim insgesamt 36. Leistungsnachweis der Freiwilligen Feuerwehren in der StädteRegion Aachen. Insgesamt 39 Einheiten mit etwa 300 Wehrleuten zeigten ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreisfeuerwehrverband in Monschau-Konzen/Imgenbroich. Erstmals nahm mit dem Löschzug Haaren auch eine Gruppe aus der Stadt Aachen teil.

Interessierte Zuschauer waren dabei unter anderem der stellvertretende Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck und Monschaus stellvertretender Bürgermeister Peter Theißen, selbst Mitglied der Wehr. Auch Bezirksbrandmeister Manfred Savoir und die Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes Aachen, Franz-Josef Kogel, sowie des Kreisfeuerwehrverbandes Aachen, Bernd Hollands, verfolgten das emsige Treiben der Kameraden. Ein Bild vom aktuellen Stand der Feuerwehren in der StädteRegion Aachen machte sich, wie bei fast allen Veranstaltungen der Wehren in der Region, auch der Vorsitzende des städteregionalen Fachausschusses für Katastrophen- und Bevölkerungsschutz, Herbert Dondorf.

Dabei traten die Einsatzgruppen in einem Wettstreit gegeneinander an. Insgesamt vier Disziplinen galt es möglichst fehlerfrei zu meistern. Neben der Beantwortung von Fragen im theoretischen Teil wurden auch die Kenntnisse im Bereich Knoten und Stiche, mit denen man zum Beispiel Leinen befestigen und verbinden kann, getestet. Kritisch schauten die „Schiedsrichter“ auch bei der Absolvierung der praktischen Übungen im feuerwehrtechnischen Teil hin. Der Staffellauf war schließlich die Krönung des Wettkampfes. Im Anschluss gab es die begehrten Leistungsabzeichen aus den Händen von Kreisbrandmeister Bernd Hollands. Für die 35-malige erfolgreiche Teilnahme wurden Andreas Hodenius (Alsdorf) und Ralf Mertes sowie Ralf Miesen (beide Simmerath) besonders geehrt.
 
Alle Beteiligten zeigten sich ausgesprochen zufrieden mit den erbrachten Leistungen sowie dem reibungslosen organisatorischen Ablauf der Veranstaltung. Kreisbrandmeister Bernd Hollands lobte vor allem die insgesamt 59 Erststarter. Ein positives Fazit zog auch der stellvertretende Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck: „Wir blicken hier auf eine langjährige Tradition zurück. Es ist toll, wie kompetent und bürgernah die Arbeit der Feuerwehren präsentiert wurde. Großes Kompliment dafür.“

„Kindersicherheitstag“ 2013: „Von Null auf sicher“ soll Bewusstsein wecken

Alles rund um Aachen StädteRegion Aachen.„Oscar“, das Maskottchen, schaute ganz genau hin, während unten die angehenden Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger den Worten von Heidi Wergen, Andrea Winands, Margret Kerst und Jutta Neukirchen lauschten. Die Mitarbeiterinnen des städteregionalen Gesundheitsamtes waren im Zuge des „Kindersicherheitstages“ in der Käthe-Kollwitz-Schule, dem Berufskolleg der StädteRegion Aachen, zu Gast. Dort machten sie die Schüler auf Gefahren aufmerksam, die auf Säuglinge und Kleinkinder im Alltag lauern.

„Kinder wachsen sicherer auf, wenn Eltern, aber auch angehende Erzieher und Kinderpfleger, für Risikosituationen sensibilisiert sind und die richtigen Vorkehrungen zuhause oder in Kindertageseinrichtungen treffen“, erklärt Heidi Wergen den rund 40 Berufsschülern. Dass die Veranstaltung in diesem Jahr in der Käthe-Kollwitz-Schule stattfand, freute Bildungsgangleiterin Judith Naylor ganz besonders: „Es ist toll, dass gerade unsere beiden Kinderpflegeklassen der Unterstufe das Thema praktisch vor Augen geführt bekommen.“ Anhand eines sogenannten „Gehfrei“-Turms, der als Gefahren-Mahnmal diente und auf dessen Spitze die Puppe „Oscar“ thronte, demonstrierten die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes praktisch die Gefahren, die vor allem von einem „Gehfrei“ ausgehen können. Wergens Fazit: „Das Interesse der Schülerinnen und Schüler war toll, sie konnten viele praxisnahe Dinge mitnehmen. Es ist deutlich geworden, wie wichtig solch eine Schulung ist.“

Jedes Jahr am 10. Juni veranstaltet die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) mehr Sicherheit für Kinder e.V. den Kindersicherheitstag auf nationaler und regionaler Ebene. Das 2013er Motto lautete: „Von Null aus sicher“. „Säuglinge und Kleinkinder gehören zu den Hochrisikogruppen für schwere Unfälle“, betont Heidi Wergen. Experten schätzen, dass rund 60 Prozent aller Kinderunfälle durch vorausschauendes Verhalten, altersentsprechende Sicherheitsmaßnahmen sowie eine sorgfältige Aufsicht vermieden werden könnten.
Das Gesundheitsamt plant, die Aktion auch in weiteren Berufskollegs der StädteRegion Aachen durchzuführen. Neben Kinderpflegern sollen dann auch angehende Erzieherinnen und Erzieher für Risikosituationen sensibilisiert werden.

POL-AC: Taxifahrer als Zeuge gesucht

Polizeibericht Aachen (ots) - Am Samstag, 15.06.2013, 06.30 Uhr kam es im Haus
Hansemannstraße zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil einer
78jährigen Dame. Die Dame war auf einen Streit aufmerksam geworden
und wurde hierbei von einer männlichen Person angegriffen.

Der Täter flüchtete aus dem Haus und bestieg ein Taxi, das am
Hansemannplatz vor dem Hochhaus Nr. 1 als erstes Fahrzeug stand. Von
dort aus erfolgte eine Fahrt. Der Täter könnte eine blutende
Verletzung gehabt haben. Der Taxifahrer des dritten Taxis in der
Reihe war auf den Vorfall aufmerksam geworden und bot der alten Dame
seine Hilfe an.

Die beiden Taxifahrer konnten bislang nicht ermittelt werden. Sie
sind wichtige Zeugen für die Polizei und werden gebeten, sich unter
der Telefonnummer 0241 - 9577 31101 oder 34250 zu melden. (pk)


Originaltext:         Polizei Aachen

18143 Artikel (1815 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

Login

Nachrichten aus und rund um Aachen

new: 05.06.2020 Die Kommunalpolitik in der Woche vom 8. bis 14. Juni 2020

Fünf Sitzungen stehen in der kommenden Woche im Kalender – und das nur an zwei Tagen, denn Donnerstag ist erneut ein ...

new: 05.06.2020 Feiertag: Abfallsammlung verschiebt sich

In der kommenden Woche verschiebt sich wegen Fronleichnam am Donnerstag, 11. Juni, die Abfallsammlung in der Stadt Aachen. Statt ...

new: 05.06.2020 Verabschiedungen städtischer Bediensteter im Rathaus

Alsdorf. Im Rahmen einer Feierstunde sind im Alsdorfer Rathaus städtische Bedienstete in den Ruhestand verabschiedet worden. „Das ist schon ein ...

new: 05.06.2020 POL-AC: Polizei sucht Zeugen nach Raub auf Kiosk

Alsdorf (ots) Gestern Nachmittag (04.06.2020) gegen 16.20 Uhr betrat ein Mann einen Kiosk in der Schillerstraße. Er gab ...

new: 05.06.2020 Stadt will „Trading-down-Effekten" rund um den Kaiserplatz entgegenwirken

Das Gebiet zwischen Hansemann-Platz und Kaiserplatz soll in seiner zukünftigen Nutzung als Ort mit einem Mix aus Wohnen, ...

new: 05.06.2020 Aktuelle Lage Stadt und StädteRegion Aachen zum Corona-Virus

Aktuelle Zahlen: Die gemeinsam agierenden Krisenstäbe der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen informieren ...

new: 05.06.2020 POL-AC: Warnhinweis der Polizei: Unkraut nicht mit Gasbrenner vernichten

Herzogenrath (ots) Warnhinweis der Polizei: Gerade zur trockenen und heißen Sommerzeit sollte Unkraut nicht mit ...

new: 05.06.2020 „Stadt machen am Büchel": Jetzt anmelden zum Zoom-Webinar am 8. Juni 2020

„Stadt machen am Büchel": Mit diesem Slogan rufen Stadtverwaltung und das Büchel-Team dazu auf, das neue ...

new: 05.06.2020 Online-Diskussion: „Europa und Russland – eine Hassliebe?"

Die Veranstaltungsreihe „Europa am Dienstag" geht jetzt schon zum dritten Mal online. Die Anmeldung für die ...

new: 05.06.2020 Regelungen für OGS-Beiträge in Stolberg für Juni und Juli

Wie in der Pressemitteilung vom 27.05.2020 angekündigt, in der die Regelungen für die Kita-und ...