Alles rund um Aachen Am 4. und 5. April im Ludwig Forum – Vorverkauf beginnt am 4.
Februar.

Die Freude ist schon jetzt riesig groß bei den Initiatoren und
Unterstützern. Brigitte Franzen, die Direktorin des Ludwig Forums,
findet es „ausgesprochen reizvoll“, dass das Ludwig Forum die Bühne
bietet für das erste internationale Comic-Festival „Comiciade“ am 4.
und 5. April in Aachen. Sie sieht eine große künstlerische Nähe zwischen
dem weit verbreiteten Comic und der zeitgenössischen Kunst im Ludwig
Forum. 

Die Comiciade ist ohne Frage ein Fest rund um das Thema Comic. Die
Besucher bekommen vieles geboten: eine ganze Gruppe von international
bekannten Zeichnern aus Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien,
Neuseeland, der Schweiz und Spanien, eine Messe der einschlägigen
Comic-Verlage, Vorträge, Filme, Workshops und „Cosplay“, das Gestalten
phantasievoller Kostüme. Neben dem Ludwig Forum sind weitere
Veranstaltungen in St. Elisabeth und im Atelier Lake in der Jülicher
Straße geplant.

Die Festival ist verbunden mit einer Ausstellung von Skizzen und
Zeichnungen der beiden international bekannten Comic- und
Donald-Duck-Zeichnern Ulrich Schröder und Daan Jippes in der Mulde des
Ludwig Forums. Sie ist zusehen vom 3. April abends bis zum 11. Mai.
Schröder wird bereits vom 31. März an sein Atelier in die Mulde des
Ludwig Forums verlegen und Workshops für interessierte Schüler,
Studenten und Anwohner anbieten. Das erste Aachener Comic-Festival wird veranstaltet von der
Interessengemeinschaft (IG) Aachener Portal „Die Comiciade hat längst
begonnen“, erzählt Alexander Samsz vom Aachener Portal. Einige Kurse
für Kinder und Jugendliche haben bereits bereits angefangen, so zum
Beispiel drei Zeichen-Workshops und eine Werkstatt, bei der auffällige
„Cosplay“-Kleider geschneidert werden. Das alles war möglich mit
finanzieller Unterstützung aus dem Verfügungsfonds des NRW-Projekts
„Soziale Stadt Aachen-Nord“. „Ohne diese Förderung durch die Stadt
Aachen und das Stadtteilbüro Aachen-Nord wären die Comiciade und das
Rahmenprogramm nicht möglich gewesen“, betont Samsz.

Eintrittskarten für das Comic-Festival im Aachen-Nord gibt es ab
Dienstag, 4. Februar, im Ludwig Forum, in der Buchhandlung Backhaus und
im Internet auf der Seite www.comiciade.de. Das Kombiticket für zwei
Tage kostet 10 Euro im Vorverkauf, die Einzelticket für einen Tag 7,50
Euro, ermäßigt 5 Euro. 
 
Die Veranstalter vom Aachener Portal suchen noch weitere Unterstützer
in der Bevölkerung. Sie brauchen weitere Tische, die nebeneinander
gestellt eine Länge von 200 Metern bilden. Und sie suchen noch
Unterkünfte für die Comic-Zeichner, die von auswärts anreisen. Wer
helfen kann, wende sich an Alexander Samsz, Telefon 0241/9974320.

Weitere Informationen auf der Internetseite www.comiciade.de
 






Veröffentlicht im  Auftrag der
Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Haus Löwenstein
Markt 39
52058 Aachen