Am 05.09.2018 war es wieder soweit - das jährliche Domspringen fand nunmehr zum 14. Mal in Aachen vor traumhafter Kulisse zwischen Dom und Rathaus auf dem Katschhof statt. Trotz angekündigten Regenschauern ließen sich die rund 5000 Zuschauer nicht davon abhalten auch in diesem Jahr die Leistungssportler Willkommen zu heißen!

Foto (c) Sandra Maske

>>> Zur Bildergalerie <<<

Mit am Start waren in diesem Jahr sage und schreibe 3 Weltmeister-Hochspringer, wovon einer - Pawel Wojciechowski, Weltmeister von 2011, leider nicht am Wettkampf teilnehmen konnte, aufgrund einer Verletzung beim Einspringen. Teil des diesjährigen Events war auch der äußerst emotionale Abschied von Tobias Scherbarth, der mit übersprungenen 5,40m einen hervorragenden 4. Platz in seinem letzten Karrierewettkampf erreichte.

Bald war dann die internationale Spitzenklasse nur noch unter sich und der kurzfristig eingeflogene Kanadier Shawn Barber konnte mit 5,60m den 3. Platz erreichen. Es folgte ein spannendes Finale zwischen dem Polen Piotr Lisek und dem US-Amerikaner Sam Kendricks, nachdem beide die 5,70m übersprungen hatten. Lisek legte über 5,80m, 5,85m und 5,90m immer im ersten erfolgreichen Versuch vor, während Kendricks nach einem Fehlversuch über 5,80m immer wieder ausließ.

Bei 5,95m kam es nun zum letzten Akt und auch ein polnischer Freiluftrekord für Piotr Lisek stand nun im Raume. Die Stimmung befand sich auf dem Höhepunkt auch wenn keier der beiden Athleten die Höhe überspringen konnten. Somit siegte verdient der Pole Piotr Lisek.
Es folgte eine feierliche Siegerehrung bei der auch der scheidende Tobias Scherbarth gebührend geehrt und verabschiedet wurde (die berühmten Aachener Printen durften hier natürlich nicht fehlen).

Foto (c) Sandra Maske

>>> Zur Bildergalerie <<<