Der Ostfriedhof, der am Adalbertsteinweg gegenüber der Josefskirche liegt, wurde im Jahre 1803 eingesegnet und erlangte bis heute eine Fläche von 127.000 qm. Es handelt sich hier um den ältesten noch aktiven Friedhof der Stadt Aachen. Im Jahre 1970 musste der Friedhof geschlossen werden, da damals die vielen Beisetzungen den Boden so zusetzten, das er als Friedhofsboden unbrauchbar wurde. Zehn Jahre später kam man dann zu der Erkenntnis, das eine Parkanlage mit Grabsteinen auch keine sinnvolle Lösung ist und wollte ihn wieder öffnen. Da aber der Boden zu dieser Zeit noch immer zu schlecht war um eine fortlaufende Verwesung der Leichen zu gewährleisten hat man den Friedhof auschließlich für Urnenbestattungen wieder freigegeben. Dies gilt bis heute an. Wer sich für Friedhöfe interessiert wird hier viele prächtige Gräber unter anderem noch richtige Gruften finden daher versteht es sich von selbst, dass auf diesem Friedhof betuchte und bekannte Aachener ihre letzte Ruhestätte fanden. Es werden daher sogar regelmäßig Führungen angeboten, die Termine kann man am Infobrett des Verwaltungsgebäude am Eingang Adalbertsteinweg finden. Zur Zeit stehen 90 % des Friedhofes und die darauf befindlichen Gebäude und Grabanlagen unter Denkmalschutz. Zugangsmöglichkeiten sind vom Adelbertsteinweg gegenüber der Josefskirche sowie von der Eifelstraße aus gegeben.

Der Zugang ist vom 1. März bis 30. September montags bis freitags von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr, samstags von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr möglich.
Vom 1. Oktober bis 2. November gelten folgende Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sa: 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
So und an Feiertagen: 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Die Öffnungszeiten vom 3. November bis zum letzten Februartag sind:
Mo-So und an Feiertagen: 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Friedhof über die Haltestelle „Josefskirche“ zu erreichen.

Adresse: Adalbertsteinweg 123