AUSSTELLUNGEN

Nord Nordwest.
Carl Schneiders, Aachen und das Meer
07.06. – 29.09.
Wechselausstellungshalle

Die niederländische Küste, Sehnsuchtsort und zweites Zuhause vieler Aachener, zog auch den Künstler Carl Schneiders magisch an. Von Aachen aus verbrachte er viele Sommer dort und erhob neben der Landschaft, auch Schiffe, Brücken und Strandkabinen zu seinen charakteristischen Motiven.
Als Mitbegründer der Kunstgewerbeschule und Honorarprofessor der RWTH Aachen prägte Carl Schneiders das künstlerische Profil der Stadt. Seine harmonischen Stillleben, deren Farbpalette und Arrangements an den französischen Maler Henri Matisse erinnern, zeugen vom Stellenwert der Grundprinzipien Farbe, Komposition, Fläche und Form in seiner Lehre.
Der Bauhaus-Schüler von Paul Klee und Wassili Kandinsky blieb trotz der allgemeinen Vorliebe für informelle Malerei und Abstraktion nach 1945 zeitlebens der gegenständlichen Kunst treu. Dennoch zeigen seine Werke auch einen hohen Grad an Abstraktion. In der Ausstellung können Besucher anhand verschiedener Fassungen einzelner Motive in Kohle, Gouache und Öl Schneiders' künstlerischen Werkentstehungsprozess nachvollziehen.

Kuratorin: Wibke Vera Birth

 

Speculum Musurgica
Petrus Alamire. Bild und Klang an Höfen der Renaissance
08.05. – 11.08.

Die Installation Speculum Musurgica wurde von dem flämischen flämischen Künstler Rudi Knoops konzipiert und realisiert. Die Installation präsentiert zwei siebenteilige Kompositionen des Huelgas Ensembles. In einer räumlichen Visualisierung ist jeder der sieben Sänger einzeln zu sehen und zu hören. Im Zentrum der Installation verschmelzen die verschiedenen Klangebenen zu einem Surround-Sound und erlauben ein immersives Hörerlebnis.
Die Installation Speculum Musurgica ist aus Anlass der belgischen EU-Ratspräsidentschaft im Suermondt-Ludwig-Museum zu sehen. Installation und Ausstellung werden von der Flämischen Repräsentanz in Deutschland gefördert.

Petrus Alamire (um 1470 - 1536)
Die illustrierten Musikhandschriften, die der aus Nürnberg stammende Kaligraph Petrus Alamire vor fünfhundert Jahren mit mehreren Schreibern und Buchmalern in seinen Ateliers in den burgundischen Niederlanden verfertigte, bilden das Fundament der Ausstellung „Petrus Alamire, Bild und Klang an Höfen der Renaissance" im Suermondt Ludwig Museum.
Mehr als 50 seiner Musikhandschriften sind erhalten und werden in Bibliotheken in ganz Europa bewahrt. Durch ein mehrjähriges Digitalisierungsprojekt kann der Bestand nun virtuell wieder vereint und anhand von Faksimiles bewundert werden.
Die Alamire Stiftung, das internationales Zentrum für das Studium der Musik in Flandern und den Niederlanden an der KU Leuven, hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses musikalische Erbe zugänglich zu machen.


Die Kunstpause!
Ein Werk in 15 Minuten
Dienstags von 13.00 – 13.15 Uhr
Lust auf Abwechslung in der Mittagspause und neue Bekanntschaften? Dann machen Sie doch eine Kunstpause im Suermondt-Ludwig-Museum!
Dort erwartet Sie ein Speed-Dating der besonderen Art: In nur 15 Minuten lernen Sie ein Meisterwerk der Kunstgeschichte kennen.

Di 02.07., 13.00 – 13.15 Uhr
Carl Schneiders
Stillleben mit Sessel

"Kunst sollte sein wie ein Sessel in dem ich mich ausruhe" zitierte Carl Schneiders gerne den von ihm bewunderten Künstler Henri Matisse.
In der Gattung der Stilllebenmalerei erprobte der Aachener die unendliche Variationsbreite kraftvoller Farben und schuf heitere Arrangements, die auch an sein französisches Vorbild erinnern. Auch für seine Lehre an der Werkkunstschule und RWTH Aachen nutzte Schneiders bevorzugt diese Gattung zur Vermittlung der Grundlagen der Malerei. Die Welt mit ihrer Kunst in Ordnung zu bringen, war beiden Künstlern ein Anliegen und so lädt die Kunstpause dazu ein, sich auf Schneiders "stille" Werke einzulassen und ein wenig mehr über den Lehrer Carl Schneiders zu erfahren.

Diese Kunstpause findet im Rahmen der Ausstellung „Carl Schneiders" statt.

Mit Wibke Birth

 

Di 09.07., 13.00 – 13.15 Uhr
Oswald Achenbach (Düsseldorf 1827-1905)
Via San Giovanni in Laterano, 1875
Öl auf Leinwand

Ab in den Süden! Wie viele Zeitgenossen reiste der Düsseldorfer Maler Oswald Achenbach mehrere Male nach Italien und verweilte insbesondere in Rom. Sein stimmungsvolles Gemälde zeigt die belebte Via San Giovanni in Laterano vor dem ins Sonnenlicht getauchten Kolosseum. Welche Details fügte der Künstler ein, um die römische Straßenszene möglichst authentisch wirken zu lassen? Unternehmen Sie eine Reise in die Ewige Stadt...

Mit Maria Geuchen

Ab dem 16.07. geht die Kunstpause in die wohl verdiente Sommerpause! Nächster Termin nach den Sommerferien ist Dienstag, 03.09.2024!

 

Öffentliche Themenführungen / Dauerausstellung und Wechselausstellungen

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, Reservierungen sind nicht möglich.
Teilnahmetickets sind ab 30 Minuten vor Beginn der Führung an der Kasse erhältlich.
Treffpunkt Museumskasse. Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro
Für alle bis einschl. 21 J. Eintritt und Führung frei.

Sa 06.07., 15.00 Uhr
„Die Wilde Moderne. Vom Impressionismus bis zu den Zeitgenossen"
Mit Veronika Grundei

Sa 13.07., 15.00 Uhr
„Die Wunderkammer und Highlights der Sammlung"
Mit Karl-Heinz Jeiter

Sa 20.07., 15.00 Uhr
„Der Kunstmarkt - früher und heute"
Mit Dr. Josef Gülpers

Sa 27.07., 15.00 Uhr
„Die Welt von Brueghel und Bosch"
Mit Georg Tilger


Öffentliche Themenführungen / Wechselausstellung
Nord Nordwest.
Carl Schneiders, Aachen und das Meer
Jeden Sonntag um 15.00 Uhr
07.07. / 14.07. / 21.07. / 28.07.
Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse
Auskunft: Museumsdienst der Stadt Aachen
Tel.: +49 241 432-4998
Servicezeiten: Di, Do, Fr 9.00 - 14.00 Uhr, Mi 9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr

Slow Art Führung
Sa 06.07., 11.00 Uhr
mit Dr. Gudrun Liegl-Raditschnigg
Einladung zu einer entschleunigten, intensiven Betrachtung von wenigen ausgewählten Werken und zum anschließenden Gespräch.
Museumseintritt zzgl. Führung 4,00 €, ohne Anmeldung


Öffentliche Senior*innenführung / Dauerausstellung

Do 18.07., 11.00 Uhr
„Das Goldene Zeitalter der Malerei in den Niederlanden"
Mit Karl-Heinz Jeiter

Museumseintritt zzgl. Führung 2,00 Euro
Treffpunkt Museumskasse


Sommerferienkurse 2024 im SLM

Anmeldung:
Museumsdienst Aachen
museumsdienst@mail.aachen.de
oder Tel.: +49 241 432-4998
Servicezeiten: Di, Do, Fr 9.00 - 14.00 Uhr, Mi 9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr

Sommer, Sonne, Strand und Meer – Urlaubsstimmung im SLM
09. – 11.7.
10.15 – 13.15 Uhr
3-tägiger Workshop für Kinder von 6 – 8 J.
Was ist für dich Urlaub? Wo ist es am Schönsten? Und wie bleiben uns die Erinnerungen an die freien Tage lange erhalten? Auch der Maler Carl Schneiders fuhr gerne an die See und schuf viele Arbeiten rund um die schönste Zeit des Jahres. Gemeinsam erkunden wir die Ausstellungen im SLM und gestalten in der Malschule unsere eigenen Traum-Urlaubsorte. Dabei verwenden wir verschiedene Techniken wie Collage, Druck und Malerei.
Leitung: Juliane Becker
Kosten: 40 €

Kostenfreie Familienangebote in den Sommerferien
Sommerferien 2024

Anmeldung:
Museumsdienst Aachen
museumsdienst@mail.aachen.de
oder Tel.: +49 241 432-4998
Servicezeiten: Di, Do, Fr 9.00 - 14.00 Uhr, Mi 9.00 - 12.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr

Führung
Mit Baby ins Museum
Mi 17.07.
11.00 – 12.00 Uhr
Rundgang zu Highlights des Museums
Frischgebackene Eltern und ihre Babys (0-12 Monate) sind herzlich eingeladen zu einer entspannten Führung unter fachkundiger Leitung! Wir empfehlen, ein Tragetuch oder eine Babytrage mitzubringen.

Familienworkshop
Museumsentdecker*innen
für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
Fr 19.07.
10.30 – 12.30 Uhr

Große und kleine Gäste erkunden gemeinsam das Museum und werden danach in der Malschule gemeinsam kreativ: sie können zeichnen, malen oder drucken.
Kosten: 36,00 Euro


SERVICE:
Suermondt-Ludwig-Museum
Wilhelmstr. 18, 52070 Aachen
Tel.: +49 241 47980-40
Fax : +49 241 37075
info@suermondt-ludwig-museum.de
www.suermondt-ludwig-museum.de