AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

Die neue Dauerausstellung
WELT IM WANDEL. Das Rheinland vom Mittelalter bis Morgen

Unter dem Titel WELT IM WANDEL. Das Rheinland vom Mittelalter bis Morgen zeigt das LVR-LandesMuseum Bonn den ersten Teil seiner neueröffneten Dauerausstellung. Die völlig neu gestaltete Sammlungspräsentation lädt zu einer faszinierenden Zeitreise durch 1000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte vom 10. Jahrhundert bis zur Gegenwart ein. Skulpturen, Gemälde, Grafiken, Fotoarbeiten und Kostbarkeiten des Kunsthandwerks erzählen vom Leben und Alltag der Menschen am Rhein, aber auch von gesellschaftlichen Veränderungen und neuen kulturellen Perspektiven. Zu den Höhepunkten der Sammlung zählen mittelalterliche Holzskulpturen wie die Pietà Roettgen, prachtvolles Kunsthandwerk aus den barocken Residenzen, Gemälde der Düsseldorfer Malerschule sowie künstlerische Positionen und fotografische Arbeiten vom 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Die „Galerie der unscheinbaren Dinge“ zeigt erstmals archäologische Funde der jüngeren Geschichte. Den Bogen ins Morgen schlägt das „Museum der Zukunft“, das im Zentrum der Ausstellung zum Austausch über aktuelle Themen und Zukunftsfragen anregt. Zahlreiche interaktive Stationen und Multimedia-Angebote bieten ein Ausstellungserlebnis für alle.

 

Dirk Reinartz
Fotografieren, was ist
Ab 16.5. bis 15.9.2024
Das LVR-LandesMuseum Bonn zeigt ab dem 16. Mai 2024 die erste große Retrospektive des bedeutenden Fotojournalisten und Bildautors Dirk Reinartz (1947–2004). Zwanzig Jahre nach seinem frühen Tod richtet sich der Blick auf sein umfassendes Œuvre, das ihn als herausragenden Fotografen der späten Bundesrepublik und des wiedervereinten Deutschland auszeichnet.
Ob bei seinen frühen Auslandsreportagen, etwa für den Stern in Japan, oder in seinen freien Bildserien aus der deutschen Provinz: Reinartz gelingt es, durch eine präzise und pointierte Bildsprache gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen von Menschen in feinsinnigen fotografischen Erzählungen festzuhalten.

Reinartzʼ Fotografien erschienen in vielen großen Zeitschriften wie dem Spiegel, in den Magazinen der Süddeutschen Zeitung und der ZEIT sowie in der Kunstzeitschrift art. Sie erzielten eine enorme Reichweite und prägten das Bildgedächtnis einer ganzen Generation.  

Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der Deutschen Fotothek Dresden und der Stiftung F. C. Gundlach Hamburg.

 

FÜHRUNGEN

Sonntag
2.6.2024
11:30–12:30 Uhr
Führung am Museumssonntag
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Die Führung nimmt das bedeutende fotografische Werk von Dirk Reinartz in den Blick. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen. Seine Fotografien schlagen einen eindrucksvollen Bogen von der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

Dienstag
4.6.2024
16–16:30 Uhr
Führung
Schaurestaurierung "Medusen-Mosaik"
Die Restaurator*innen des LVR-LandesMuseums Bonn nehmen Sie mit in die temporäre Mosaikwerkstatt im Museum und geben Ihnen exklusive Einblicke in die Arbeit am römischen „Medusen-Mosaik“.
Kosten: Teilnahme kostenlos (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Donnerstag
6.6.2024
17–18:30 Uhr
Direktorenführung
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Museumsdirektor Prof. Dr. Thorsten Valk nimmt Sie mit auf einen Rundgang durch die Ausstellung "Dirk Reinartz. Fotografieren was ist" und gibt spannende Einblicke in das Leben und Werk des bedeutenden Fotojournalisten. Unterwegs im In- und Ausland war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen.
Kosten: 5 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

Freitag
7.6.2024
11:30–12:30 Uhr
Führung am Freien Freitag
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Die Führung nimmt das bedeutende fotografische Werk von Dirk Reinartz in den Blick. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen. Seine Fotografien schlagen einen eindrucksvollen Bogen von der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.
Kosten: 3 €; Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Sonntag
9.6.2024
11:30–12:30 Uhr
Führung
Fast Fashion
Die Führung begibt sich auf eine spannende Spurensuche zu Kleidung, Mode und Konsum. Dabei richtet sie einen kritischen Blick auf die Textilindustrie von gestern bis heute. Wie gehen wir heute mit Mode und Kleidung um, wie war das in der Vergangenheit? In Kunstwerken verschiedener Epochen werden Hinweise gesucht, die Antworten auf diese Fragen geben. Hierzu zählen die Mitmachstation zum barocken Gemälde von Alexander Roslin ebenso wie niederländische Gemälde des 17. Jahrhunderts und Carl Hübners berühmtes Gemälde „Schlesische Weber“.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Sonntag
16.6.2024
11–18 Uhr
Aktionstag Fotografie
An diesem Tag dreht sich alles um das Thema „Fotografie“. Exklusive Führungen zur Entwicklung des Lichtbilds und spannende Mitmachaktionen bieten ein reiches Programm. Im Zentrum des Aktionstags steht die neue Ausstellung „Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist“, die herausragende Arbeiten des bedeutenden deutschen Reportagefotografen und Bildautors zeigen. In Workshops und verschiedenen Aktionen verarbeiten kleine und große Fans der Fotokunst ihre Eindrücke aus der Ausstellung zu fotografischen Eigenkreationen. Ferner steht während des gesamten Tags ein „Photobooth“ zur Verfügung, an dem selbst erstellte Fotos ausgedruckt werden können.


Sonntag
16.6.2024
11:30–12:30 Uhr und 15–16 Uhr
Führung
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Die Führung nimmt das bedeutende fotografische Werk von Dirk Reinartz in den Blick. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen. Seine Fotografien schlagen einen eindrucksvollen Bogen von der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Sonntag
16.6.2024
13–14 Uhr und 16–17 Uhr
Führung
Highlights der Sammlung – Zeichnen mit Licht
Die Führung nimmt Sie mit durch die Geschichte der Fotografie, von ihren Anfängen über die Kunstfotografie bis zum Fotojournalismus. Als neues Medium etablierte sich die Fotografie – das „Zeichnen mit Licht“ – am Beginn des 20. Jahrhunderts. Schnell erfreute es sich zunehmender Beliebtheit, auch dank der rasanten technischen Entwicklungen.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Dienstag
18.6.2024
18–19 Uhr
Führung
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Die Führung nimmt das bedeutende fotografische Werk von Dirk Reinartz in den Blick. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen. Seine Fotografien schlagen einen eindrucksvollen Bogen von der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Freitag
21.6.2024
Mit dem Baby ins Museum
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
10:15–11:45 Uhr
Die Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt Eltern und Baby mit auf einen Rundgang durch die Ausstellung "Dirk Reinartz. Fotografiern, was ist". Gemeinsam wird sein vielfältiges fotografisches Werk in den Blick genommen. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest.
Während der Führung kann sich jederzeit in einen reservierten Raum zurückgezogen werden, so erleben junge Familien einen entspannten Ausstellungsbesuch und kommen miteinander ins Gespräch.
Kosten: 15 € (inkl. Museumseintritt für Babys und Eltern einer Familie); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Sonntag
23.6.2024
11:30–12:30 Uhr
Führung
Kunst und Krieg
Das 20. Jahrhundert prägten zwei Weltkriege – gesellschaftliche Umbrüche und persönliche Schicksalsschläge formen diese Zeit. Die Führung gibt einen Einblick, wie sich im Angesicht globaler Veränderungen auch die Kunst wandelt. Am Beispiel des Werks von Leo Breuer wird herausgearbeitet, wie sich Krieg, Restriktion und persönliche Schicksale auf das Kunstschaffen und die Kunstschaffenden auswirken. Es wird erklärt, wie durch die Verwendung neuer Formen und Materialien Geschehenes verarbeitet und neue Wege gesucht werden.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Dienstag
25.6.2024
18–19 Uhr
Führung
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Die Führung nimmt das bedeutende fotografische Werk von Dirk Reinartz in den Blick. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen. Seine Fotografien schlagen einen eindrucksvollen Bogen von der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

Sonntag
30.6.2024
11:30–12:30 Uhr
Führung
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Die Führung nimmt das bedeutende fotografische Werk von Dirk Reinartz in den Blick. Als freier Fotojournalist war Reinartz stets auf der Suche nach Motiven, die etwas über die Menschen in ihrer Zeit erzählen. Gesellschaftspolitische Entwicklungen, kulturelle Umbrüche und konkrete Lebenssituationen hielt er in feinsinnigen fotografischen Erzählungen fest. Ein Thema, das ihn zeitlebens interessierte, war die Suche nach der deutschen Identität, mit all ihren Widersprüchen und historischen Verankerungen. Seine Fotografien schlagen einen eindrucksvollen Bogen von der Mitte bis zum Ende des 20. Jahrhunderts.
Kosten: 3 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

Sonntag
30.6.2024
15–16:30 Uhr
Führung für Familien
Willkommen in der Renaissance (mit DGS)
Die Führung mit einer Dolmetscherin für Deutsche Gebärdensprache (DGS) öffnet die Tür zur Renaissance. Der Name bedeutet Wiedergeburt. Doch was hat es damit auf sich? In dieser Zeit änderten sich Motive und auch die Art zu malen. Anhand von verschiedenen Bildern wird gezeigt, was diese Veränderung auslöste.
Für Kinder ab 6 Jahren
Kosten: 4 € (zzgl. Museumseintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

 

VERANSTALTUNGEN & WORKSHOPS

Sonntag
2.6.2024
11–12:30 Uhr
Workshop am Museumssonntag
Im Fokus
Am Beispiel der Porträts in der Ausstellung "Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist" werfen wir einen intimen Blick auf das Gesicht. Gefühle, Witz, Dokumentation – wir stellen uns die Frage, warum wir Porträts von Menschen oder von uns selbst machen und wie diese auf die Betrachter*innen wirken. Im spielerischen und kreativen Selbstversuch entstehen (Selbst-) Porträts mit der Polaroid-Kamera.
Für Kinder ab 8 Jahren
Kosten: 10 € (Materialkosten); Tickets an der Kasse und im Webshop über  https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Mittwoch
5.6.2024
14–16 Uhr
Objektbegutachtung
Jeweils am 1. Mittwoch im Monat können Sie archäologische Objekte, alte Münzen, Kunstwerke, kunsthandwerkliche Arbeiten oder Grafiken mitbringen. Die Fachleute des Museums beraten Sie und geben Ihnen Auskünfte zum Objekt, Informationen über das Alter, den Künstler und den künstlerischen Wert. Die Objekte sollten ausschließlich aus Europa kommen. Preisschätzungen sind nicht möglich.
Die Objektbegutachtung findet in der Bibliothek statt.

Freitag
7.6.2024
16:30–21 Uhr
Fotowalk für junge Erwachsene
Fotografieren, was war
Wir nehmen die Ausstellung „Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist“ zum Anlass, gemeinsam zu fotografieren, was war. Auf dem gemeinsamen Foto-Walk werden historische Orte in Bonn in den Fokus genommen. Angeleitet von der Fotografin und Medienkünstlerin Heidi Pfohl und unterstützt von der Historikerin Ulrike Just entsteht ein individueller Blick auf Orte und auf Geschichten. Dabei wird mit der eigenen Digitalkamera oder dem selbst mitgebrachten Smartphone gearbeitet.
Der Foto-Walk startet im LVR-LandesMuseum Bonn, geht vorbei an verschiedenen historischen Orten und endet in der Bundeszentrale für politische Bildung, mit anschließendem Snack und Getränk.
Ab 18 Jahren
Kosten: 35 € (inkl. Eintritt und Getränk); Tickets an der Kasse und im Webshop über  https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

Sonntag
16.6.2024
11–17 Uhr
Kostenlose Kreativ-Aktion
Button gestalten
Dieses offene Angebot ermöglicht es, sich nach dem individuellen Ausstellungsbesuch näher mit den Motiven von Dirk Reinartz auseinander zu setzen. Auf der Suche nach besonderen Details tauchen Teilnehmende in seine Bildräume ein und nehmen einen selbstgestalteten Button als Andenken mit nach Hause.

Sonntag
16.6.2024
11–17 Uhr
Kostenlose Kreativ-Aktion
Photobooth
Haltet euren Ausstellungsbesuch in einem Live-Foto fest! Heute brechen wir die Regel: Fotos anfertigen ist ausdrücklich erwünscht! Angeregt durch die Fotografien von Dirk Reinartz findet ihr euer perfektes Erinnerungsfoto, schießt es in der Photo Booth und nehmt es direkt mit nach Hause!  

Sonntag
16.6.2024
11–14 Uhr und 14:30–17:30 Uhr
Workshop
Polaroid-Art
Das Polaroid-Foto löste in den 1970er- und 1980er-Jahren einen regelrechten Boom aus. Nach einem Überblick über die Geschichte der Fotografie entstehen kreative Arbeiten mit dem Polaroid-Foto. Im Preis enthalten sind die Teilnahmegebühr und die Materialkosten.
Für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren
Kosten: 25 € (Materialkosten); Tickets an der Kasse und im Webshop über  https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start

Dienstag
18.6.2024
19:30–22 Uhr
Kino
Perfect Days
Im Rahmen der Ausstellung Dirk Reinartz. Fotografieren was ist" zeigt die Bonner Kinemathek ausgewählte Filme. In seinem neuen Film stellt Wim Wenders den Toilettenreiniger Hirayama vor, der mit seinem einfachen Leben in der japanischen Metropole Tokio vollkommen zufrieden zu sein scheint. Außerhalb seines stark strukturierten Alltags genießt er seine Leidenschaft für Musik und Bücher. Eine Reihe unerwarteter Begegnungen enthüllt jedoch nach und nach mehr über seine Vergangenheit und die Gründe, warum die Einfachheit seines täglichen Lebens ihm das ersehnte Glück zu geben scheint.
Tickets online über bonnerkinemathek.de oder an der Abendkasse

Sonntag
23.6.2024
15–16:30 Uhr
Inklusiver Workshop für Erwachsene
Keramik bemalen (mit DGS)
Das niederländische Delfter Blau war zur Zeit des „Goldenen Zeitalters" der Niederlande, ein Produkt von Weltrang. Bei dem inklusiven Workshop werden zunächst wunderschöne Gemälde mit Keramikgeschirr und Dingen aus aller Welt aus der Zeit unter die Lupe genommen, dann wird eine eigene Keramik bemalt. Im Preis enthalten sind die Teilnahmegebühr und die Materialkosten. Nach etwa einer Woche kann das Objekt in der Werkstatt von Frau Kramer in Bonn Poppelsdorf abgeholt werden.
Kosten: 23 €, ermäßigt 19 €; Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start


Dienstag
25.6.2024
19:30–22 Uhr
Kino
Lieber Thomas
Im Rahmen der Ausstellung „Dirk Reinartz. Fotografieren was ist" zeigt die Bonner Kinemathek ausgewählte Filme. Die DDR ist noch jung, aber Thomas Brasch passt schon nicht mehr rein. Er will Schriftsteller werden, doch schon sein erstes Stück wird verboten und er fliegt von der Filmhochschule. Als 1968 die sowjetischen Panzer durch Prag rollen, protestiert Brasch mit einer Flugblattaktion in den Straßen Berlins – und kommt ins Gefängnis. Auf Bewährung entlassen, arbeitet er in einer Fabrik und schreibt über die Liebe, die Revolte und den Tod. Ohne Aussicht, gehört zu werden, verlässt Thomas die Heimat. Im Westen wird er anfangs bejubelt, dreht mehrere Kinofilme, wird zweimal nach Cannes eingeladen. Doch Brasch lässt sich nicht vereinnahmen. Auch nach dem Mauerfall, zurück in Ost-Berlin, ist er weit davon entfernt, Ruhe zu geben.
Tickets online über bonnerkinemathek.de oder an der Abendkasse

Freitag
28.6.2024
17:30–21 Uhr
KulturDinner
Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist
Erleben Sie einen Abend mit Kultur und Kulinarik. Unser beliebtes KulturDinner nimmt Sie zunächst mit auf einen spannenden Rundgang durch die Ausstellung "Dirk Reinartz. Fotografieren, was ist". Erfahren Sie mehr über das bedeutende fotografische Werk des Fotojournalisten, das über die Menschen seiner Zeit und von gesellschaftpolitischen Umbrüchen erzählt. Im Anschluss genießen Sie ein dreigängiges Menü des Museumsrestaurants DelikArt. Als besonderes Highlight wird die Kuratorin der Ausstellung Dr. Adelheid Komenda zwischen den Gängen spannende Hintergründe aus dem Leben und Werk von Dirk Reinartz berichten.
Kosten: 58 € (inkl. Führung, Essen und Getränk zzgl. Eintritt); Tickets an der Kasse und im Webshop über https://www.shop.landesmuseum-bonn.lvr.de/#/start