Es ist schneller passiert als man denkt: ein Hirnschaden, Wachkoma – wer entscheidet jetzt? Wer bestimmt, wenn die Partnerin/der Partner, der Vater oder die Mutter wegen einer Demenz nicht mehr in der Lage ist, die eigenen Angelegenheiten zu regeln? Gegen Unfall und Krankheit können Sie sich nicht wappnen. Welche Vorsorge können Sie für den Zeitpunkt treffen, wenn Ihre rechtliche Handlungsfähigkeit dadurch oder durch eine Behinderung eingeschränkt ist? Stellen Sie gerne Ihre Fragen!

Referentin: Heike Bohnes, unabhängige Pflegesachverständige und Rentenberaterin, Inhaberin von „carekonzept“ Aachen