Ausstellung
Kräuter, Mörser, Pillendreher
Die Sammlung Jena zu Gast im Hause Monheim

bis 24. März 2019

In ihren Anfängen waren Apotheken Warenlager für Kräuter, Gewürze, Weine und andere Lebensmittel und Apotheker im heutigen Sinne waren damals nur die Verwalter all dieser Spezereien. Ihr Ursprung ist im frühen Mittelalter des alten Orients zu suchen. Dort hat sich nach dem Untergang des römischen Reiches das Wissen um die Gewinnung von Wirkstoffen, die Herstellung von Arzneien und ihrer Anwendung bewahren können, welches schließlich durch westliche Kaufleuten im arabisch besetzten Spanien und mittels heilkundiger Mönche der abendländischen Klöster erneut weite Verbreitung fand.

Neben zahlreichen Gerätschaften von Waage und Gewichten über Flaschen, Dosen, Löffel, Spatel bis hin zum Kräuterlexikon, sind es vor allem Mörser und Pistillen, die für Apotheker unverzichtbar waren. In zentnerschweren Mörsern zerkleinerten Gehilfen in einer so genannten Stoßkammer, die sich im Keller der Apotheke befand, täglich die benötigten Rohstoffmengen aus Heilkräutern, Rinden, Wurzeln, Mineralien, aber auch organischen Materialien, während die Endzubereitung der Rezeptur mit kleineren Mörsern vorgenommen wurde. Auf diese Weise wurden bis zum 19. Jahrhundert die meisten Medikamente eigenständig hergestellt.   

Die Ausstellung im Aachener Couven Museum zeigt eine Auswahl solcher Apothekengeräte – vor allem Apothekenmörser, aber auch Kräuterdosen und Reiseapotheken – aus der Privatsammlung Jena, die die geschichtliche Entwicklung des Apothekerhandwerks aus sechs Jahrhunderten näher bringt. Das Herzstück der Ausstellung bildet dabei die museale Adler-Apotheke der Familie Monheim als die zweitälteste aller noch in Aachen bestehenden Apotheken. Auch in der Sammlung Peter und Irene Ludwig (Irene Ludwig war eine geborene Monheim) befinden sich heute apothekengeschichtlich relevante Stücke – Mörser, Schraubdeckelflaschen und Zinnmessbecher –, die erstmals gezeigt werden.

Kuratorin: Carmen Roebers

Vortrag

Di 11.12.2018, um 18.00 Uhr

Glocken, Geschütze und viel mehr – Mörser-Hersteller und ihr Sortiment

Vortrag von Dr. Otto Baumgärtel / München – Autor zahlreicher Veröffentlichungen zu Messing- und Bronzegeräten

Kosten: Museumseintritt

Öffentliche Themenführungen Wechselausstellung

Museumseintritt / Führung 2,00 Euro

Treffpunkt Museumskasse

samstags um 15.00 Uhr

Sa 01.12.2018

Mörserkunst ist Gießerhandwerk: Formen, Wege, Fertigkeiten

Leitung: Lydia Konnegen

Sa 08.12.2018

Kneifer, Löffelchen und Fingerwaage: Utensilien der alten Apothekerzunft

Leitung: Dr. Gisela Schäffer

Sa 15.12.2018

Spurensuche: Johann Peter Monheim – Apotheker, Forscher, Wissenschaftler

Leitung: Herma Harloff

Sa 22.12.2018

Sammlerstolz: Der Mörser: funktional, repräsentabel, wertvoll

Leitung: Carmen Roebers

Sa 29.12.2018

Mörserkunst ist Gießerhandwerk: Formen, Wege, Fertigkeiten

Leitung: Lydia Konnegen

Öffentliche Sonntagsführungen

Museumseintritt / Führung 2,00 Euro

Treffpunkt Museumskasse

So 02.12. / 09.12. / 16.12. /  23.12. / 30.12.2018 um 11.15 Uhr

Eine Führung durch das Haus

Leitung: Georg Tilger

SERVICE

Couven Museum
Hühnermarkt 17, 52062 Aachen
Tel.: +49 241 432-4421
Fax: +49 241 432-4959
info@couven-museum.de

www.couven-museum.de

Station „Lebenskultur" der Route Charlemagne

www.route-charlemagne.eu

Vom Rokoko über den napoleonischen Empirestil bis hin zum Biedermeier – das Couven Museum präsentiert bürgerliche Lebensart und Wohnkultur im Herzen Aachens.

Öffnungszeiten
Di-So und an Feiertagen 10.00-17.00 Uhr; Mo geschlossen

Eintritt
Bis einschl. 21 Jahren frei

Erwachsene: 6,00 Euro; ermäßigt: 3,00 Euro. Für Sonderausstellungen können andere Preise gelten.

Museumscard „6 for 6"

(jeweils ein Eintritt in fünf Museen plus Rathaus / sechs Monate lang) für 14,00/10,00 Euro

Der Eintritt für Gäste bis einschließlich 21 Jahren ist in allen Museen frei.

Verkehrsanbindung

Bus: nahezu alle Linien, Haltestelle Elisenbrunnen – weiter zu Fuß Richtung Markt
Parkhäuser: Dom / Jesuitenstraße; Rathaus / Mostardstraße, Parkhaus Büchel / Am Büchel

Öffentliche Führungen

Sa 15.00 Uhr: zu einzelnen Themen
So 11.15 Uhr: allgemeiner Hausrundgang

Kosten Museumseintritt / Führung 2,00 Euro
Andere Termine sind nach Absprache möglich.

Auskunft und Anmeldung

Museumspädagogische Angebote

Kulturbetrieb der Stadt Aachen
Museumsdienst
Verwaltungsgebäude Katschhof
Johannes Paul II.-Str. 1, 52062 Aachen

Tel.: +49 241 432-4998
Fax: +49 241 432-4989
museumsdienst@mail.aachen.de

Barrierefreiheit

Das Couven Museum ist in einem alten Stadthaus untergebracht. Daher ist leider nur ein eingeschränkter barrierefreier Zugang zu einigen Räumen im Erdgeschoss möglich. Die Ausstellungsräume im ersten und zweiten Obergeschoss sind nur über Treppen zugänglich.

Es werden regelmäßig Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen angeboten. Geschulte Mitarbeiterinnen unternehmen mit den Besuchern einen lebendigen Rundgang durch das Museum mit vielen verschiedenen Sinneseindrücken.