1. Dezember, 20 Uhr, Klangbrücke im Alten Kurhaus

 

14. Dezember, 20 Uhr, Klangbrücke im Alten Kurhaus

15. Dezember,  20 Uhr, Klangbrücke im Alten Kurhaus

Christmas Family Time – Eine Nacht der Kultur

Unter dem Titel „Family Time – eine Nacht der Kultur" erwartet das Publikum ein eindrucksvolles Bühnenprogramm voll mitreißender Musik-, Tanz- und Darstellungsbeiträgen rund um Weihnachten. Dabei wird vom stillechten Flügel bis zu modernster Lichttechnik alles zum Einsatz kommen, um den Besucherinnen und Besuchern einen unvergesslichen Abend zu bescheren. Die Einnahmen die Veranstaltung fließen in das gemeinnützige Projekt „Perspektive", das jungen Menschen aus der Region zugutekommt.

VVK: 8,50 € / 5, 00€ (ermäßigt) zzgl. VVK-Gebühren

VVK-Stellen: Klenkes-Ticket,  AN/AZ-Ticketshop , Servicestellen des

Zeitungsverlags Aachen

AK: 10 € / 7,50 € (ermäßigt)

Veranstalter: Family Time e.V.

Infos: info@family-time.eu

7. Dezember, 20 Uhr, Klangbrücke im Alten Kurhaus

Big Bandits - Colors of Christmas

Jazz-Big-Band – Weihnachten? Aber sicher! Frank Sinatra, Bing Crosby, Count Basie und viele andere große Namen haben sich dem Thema gewidmet. Aber es geht auch etwas anders! Bei ihrer weltweiten Suche nach Songs für ihr erstes Weihnachtsprogramm „Colors of Christmas" sind die Big Bandits unter Leitung von Werner Hüsgen auf aufregend schöne und teils auch ungewöhnliche Arrangements gestoßen und haben ein Programm kreiert, das einen Bogen spannt von bekannten „klassischen" Weihnachtsliedern zu Gospel- Songs und klassischer Musik. Swingend, beschaulich und manchmal auch rockig.

Als besonderen Gast begrüßen die Big Bandits die „Montreux Jazz Voice Competition" Gewinnerin Sabine Kühlich, die vielen Konzertbesuchern bereits aus der Zusammenarbeit mit den Big Bandits für das Programm „Sounds of Today" bekannt ist. Lassen Sie sich überraschen: Weihnachten mit dem fulminanten Klangkörper einer Big Band, instrumental und mit Gesang.

VVK: 11,00 € / 6,00 € (ermäßigt) zzgl. VVK-Gebühren

VVK-Stellen: AN/AZ-Ticketshop, Klenkes-Ticket

AK: 15,00 € / 10,00 € (ermäßigt)

Veranstalter: Gesellschaft für Zeitgenössische Musik Aachen e.V.

Infos unter der Telefonnummer 0049 241 501368

9. Dezember, 17 Uhr, Klangbrücke im Alten Kurhaus

Weltklassik am Klavier - Im Reich von Fantasie und Moldau

Die Japanerin Chie Tsuyuki und der deutsche Pianist Michael Rosenboom sind zwei Individualisten, deren musikalische Ideen und Empfindungen im gemeinsamen Spiel zu einer faszinierenden Klangeinheit und zu einem phänomenalen Klangerlebnis werden. Dieses Jahr zaubert das renommierte und international bekannte Klavierduo „Tsuyuki & Rosenboom" eines der bekanntesten und wunderbarsten Werke auf die Tasten: Die Moldau von Smetana. Aber auch die Fantasien von Schubert garantieren einen echten Hörgenuss!

Schon ihre Interpretationen des Standard-Repertoires lassen Konzerte „Tsuyuki & Rosenboom" durch das innig-harmonische Zusammenspiel zu einem Erlebnis werden. Wenn die beiden Künstler dann aber ihre eigenen Bearbeitungen erklingen lassen und bekannte klassische Werke mit dem Flügel in ein neues Klanggewand kleiden, dann werden ihre Konzerte zu einem Ereignis. "Spektakuläre Klänge drangen aus dem Resonanzboden", schrieb die Presse und empfand, dass es "akustisch und optisch ein Erlebnis" war.

Die beiden ausgebildeten Solopianisten schlossen sich im Jahr 2009 als Duo zusammen und studierten an der HMTM in Hannover als Duo in der Soloklasse von Prof. Goetzke. Seitdem erhielten sie diverse Auszeichnungen - u.a. beim "Grieg à deux" den 1. Preis - und sind international und national gern gesehene Gäste sowohl als Duo, wie z.B. beim "Chicago Duo Piano Festival" als auch mit Orchester, wie bei der Aufführung des „Karnevals der Tiere" mit Schauspieler Christian Quadflieg und dem Göttinger Sinfonieorchester

Kaum ein anderer Komponist widmete sich so ambitioniert dem vierhändigem Klavierspiel wie Franz Schubert. Seine Fantasie in c-Moll schrieb er im Alter von 16 Jahren! Hier ist bereits seine Genialität und charakteristische Tonsprache zu erkennen. Die f-Moll Fantasie entstand in seinem Todesjahr 1828 und gilt als Meilenstein vierhändiger Klaviermusik und als eines der bedeutendsten Werke der gesamten Musikliteratur. Balakirew war der geistige Vater und Mentor der "Gruppe der Fünf", wie sie genannt wurde. Zu ihnen gehörten Balakirew, Borodin, Cui, Mussorgsky und Rimsky-Korssakow. Sie sahen sich als Erneuerer durch die Einbeziehung der russischen Volksmusik in die Kunstmusik. Durch ihre tiefe Verbundenheit mit der Volksmusik ihrer Heimat brachten sie auch nationale Identität zum Ausdruck. Balakirews Suite für „Klavier zu vier Händen" zählt zu seinen letzten Kompositionen. In diesem Werk kommt seine ganze kompositorische Größe zum Ausdruck, die leider bis heute zu Unrecht von der Popularität seiner Schüler überschattet ist. Das wohl bekannteste Werk von Smetana ist die Tondichtung "Die Moldau" aus seinem Zyklus "Mein Vaterland". Im Jahr 1874 entstand das Werk, als der Komponist bereits völlig ertaubt war. Die Transkription für Klavier zu vier Händen stammt von Smetana selbst.

VVK: 20,00 € / 15,00 € (ermäßigt) zzgl. VVK-Gebühren

VVK-Stellen: AN/AZ-Ticketshop, Klenkes-Ticket  und Servicestellen des Zeitungsverlags Aachen

AK: 20,00 € / 15,00 € (ermäßigt)

Veranstalter: Weltklassik am Klavier

Infos unter info@weltklassik.de und / oder der Telefonnummer 0049 0211 936 5090

30. Dezember, 19 Uhr, Klangbrücke im Alten Kurhaus

Weltklassik am Klavier – Die Fünfte. Beethoven forever

„Ta-ta-ta Taaa..." Wer kennt diesen Auftakt nicht? Beethovens einzigartige Schicksalssinfonie ist wohl sein bis heute bekanntestes Werk. Der Pianist Alexander Yakovlev widmet sein Rezital dieser einzigartigen Sinfonie sowie Beethovens Sonate op. 2 und setzt dem Meister damit ein musikalisches Denkmal. In der Zeit von 2006 bis 2014 wurde Alexander Yakovlev mit über 55 ersten Preisen in renommierten internationalen Klavierwettbewerben ausgezeichnet. 2010 gewann er den Wettbewerb in der japanischen Stadt Takamatsu und machte eine Konzerttournee durch ganz Japan. Nach dieser Konzerttournee nannte ihn die Zeitschrift "Chopin" einen der aussichtsreichsten Musiker seiner Generation. Seine letzten Konzertsaisons führten Yakovlev in die USA, nach Deutschland, Italien, Korea, Rumänien, Spanien, Japan. Der Pianist trat mit erstklassigen Sinfonieorchestern wie dem Berlin Symphony Orchestra, dem Tokyo Metropolitan Orchestra und dem Cincinnati Symphony Orchestra auf.

Ludwig van Beethoven gehört zu den weltweit bekanntesten Deutschen und gilt als einer der größten Komponisten aller Zeiten. Seine Musik hat sich als zeitlos erwiesen. Selbst Menschen, die keinen direkten Zugang zu klassischer Musik haben, kennen das berühmte "Ta-Ta-Ta Taaaa" - Intro der "5. Sinfonie". Sie ist auch als sogenannte „Schicksalssinfonie" bekannt, denn in dieser musikalischen Erzählung geht es um Niederlage und Triumph, um den ewigen menschlichen Schicksalskampf, um Leid und Erlösung. Die Klaviersonate Nr. 3 C-Dur op. 2 wurde 1795 vollendet. Beethoven widmete diese Sonate Joseph Haydn, seinem damaligen Lehrer in Wien.

VVK: 20,00 € / 15,00 € (ermäßigt) zzgl. VVK-Gebühren

VVK-Stellen: AN/AZ-Ticketshop, Klenkes-Ticket und Servicestellen des Zeitungsverlags Aachen

AK: 20,00 € / 15,00 € (ermäßigt)

Veranstalter: Weltklassik am Klavier

Infos unter info@weltklassik.de und / oder der Telefonnummer 0049 0211 936 5090