Im Rahmen der 8. Aachener Krimitage liest Horst Eckert am Donnerstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr im Pavillon der Stadtbibliothek aus seinem Roman „Preis des Todes". Die junge Journalistin Sarah Wolf, Moderatorin einer politische Talkshow der ARD, glaubt nicht an Selbstmord als ihr Freund, der Politiker Christian Wagner, erhängt in seiner Berliner Wohnung aufgefunden wird. Unterdessen findet Kommissar Paul Sellin heraus, dass eine entdeckte Frauenleiche Menschenrechtsaktivistin war, die mit Christian Wagner in Kontakt stand. - Horst Eckert, 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren, lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Er studierte Politische Wissenschaft und arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist.