Lebendiges Aachen

Home » News

Artikel Übersicht


  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 447 mal gelesen

POL-AC: Einbrecherinnen wurden gesehen

Alles rund um Aachen    Eschweiler (ots) - Nach dem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Eschweiler - Ost fahndet die Polizei nach zwei verdächtigen Frauen. Gestern gegen 16 Uhr stellten die Bewohner bei ihrer Heimkehr fest, dass ihre Wohnungstür aufgehebelt wurde. Aus der Wohnung in der Dahlienstraße wurden Schmuck und Bargeld entwendet.
Eine Nachbarin schilderte daraufhin, dass sie gegen 14.50 Uhr eine junge Südosteuropäerin im Hausflur gesehen habe. Diese sprach mit einer zweiten, für die Zeugin nicht sichtbaren, Frau. Nach Einschätzung der Polizei dürfte es sich bei den beiden Personen um die Einbrecherinnen gehandelt haben. Eine Verdächtige war etwa 20 bis 30 Jahre alt, circa 160 cm groß und dünn. Sie trug dunkle Kleidung und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Zeitgleich stand ein weißer Kastenwagen mit Kölner Kennzeichen und einer seitlich angebrachten Aufschrift mit dem Thema "Funk und Kabel" vor der Tür.
Ob das Fahrzeug etwas mit der Tat zu tun hat, ist unklar. Die Polizei bittet darum, verdächtige Beobachtungen bezüglich der beiden Frauen und des Fahrzeuges zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0241/ 9577 - 31050 oder 0241/ 9577 - 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.
  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 437 mal gelesen

POL-AC: Pkw - Aufbrecher festgenommen

Polizeibericht    Aachen (ots) - Eine Polizistin beobachtete heute Morgen gegen 4.15 Uhr in ihrer Freizeit, wie am Branderhofer Weg eine Person in einem offenbar aufgebrochenen Pkw saß. Hinzu gerufene Beamte konnten den mutmaßlichen Autoaufbrecher nach einer kurzen Verfolgung über den Wilhelm-Pitz-Weg auf einem Spielplatz festnehmen. Er hatte einen Rucksack mit Diebesgut dabei und gab die Tat zu. Insgesamt hatte er an zwei Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen und hatte aus einem Fahrzeug ein Radio gestohlen. Er gab an, mit den Taten seine Drogensucht zu finanzieren. Der bereits einschlägig in Erscheinung getretene 27- jährige Aachener wurde vorläufig festgenommen.
  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 516 mal gelesen

Zugefrorene Gewässer - Stadt Aachen warnt: Vorsicht!

Alles rund um Aachen

Zugefrorene Gewässer - Stadt Aachen warnt: Vorsicht!

 

Der Frost der letzten Tage hat dafür gesorgt, dass sich auf den Aachener Teichanlagen und Bächen relativ schnell eine Eisschicht gebildet hat. Die Stadtverwaltung warnt jedoch eindringlich vor dem Betreten der Eisflächen. Die Warnung gilt für alle Teiche in Aachen. Wer die Eisflächen trotzdem betritt, tut das auf eigene Gefahr.

 

Auch nach mehreren aufeinander folgenden Tagen mit deutlichen Minusgraden sollte man die Gefahren zum Beispiel beim Eislaufen auf den Aachener Teichanlagen nicht unterschätzen, so die Verwaltung. Nach Expertenmeinung gelten Eisschichten erst ab einer Mindeststärke von 15 Zentimeter als sicher. Bei Bächen oder Flüssen muss die Eisschicht sogar mindestens 20 Zentimeter dick sein. An den Ein- und Ausflussstellen ist und bleibt die Eisdicke immer sehr gering!

  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 420 mal gelesen

POL-AC: Versuchter Raub auf Tankstellenangestellten

Polizeibericht

   Eschweiler (ots) - Gestern Abend versuchte ein bislang unbekannter Täter, einen Angestellten einer Tankstelle auf der Dürener Straße zu berauben. Als der 58- jährige Geschädigte gegen 20.15 Uhr von der Tankstelle zu seinem Auto ging, um nach Hause zu fahren, versuchte jemand, im seine Tasche aus der Hand zu reißen. Es entstand ein Handgemenge und Zeugen wurden aufgrund der Hilferufe des Geschädigten auf die Tat aufmerksam. Ein Zeuge verfolgte den erfolglosen Täter über den Tulpenweg, wo er ihn aus den Augen verlor. Er konnte dem Räuber ein Bündel entreißen, dass sich später als eine schwarze Jacke, ein weiß/ blauer Wollpullover und ein grauer Schal entpuppte.

Der Geschädigte wurde bei dem Gerangel leicht verletzt und vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter war etwa 18 bis 20 Jahre alt, 170 cm groß und sehr schlank. Er trug eine dunkle Jeans. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Eschweiler Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02403/ 9577- 33301 oder 0241/ 9577 - 34210 (außerhalb der

Bürozeiten) entgegen.

  • mehr... (3601 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 931 mal gelesen

Campusbahn: Ergebnisse der Bürgerbefragung

Alles rund um Aachen 90 % der Aachener begrüßen Bürgerentscheid

92 % der Aachener Bürger haben schon einmal etwas von der in Planung befindlichen Campusbahn gehört. Die verbleibenden acht Prozent, die noch nichts davon gehört haben, gehören überwiegend zur jüngeren Bevölkerung.
Und weiter: 55 % der Aachener stehen der Campusbahn zur Zeit eher positiv gegenüber, 32 % haben eher eine negative Einstellung und 13 % sind noch unentschlossen. Je älter die Bürger sind, umso negativer wird die Einstellung.

Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Telefonbefragung bei 506 Aachener Bürgern, die das Aachener Marktforschungsinstitut Maix zu Beginn des Jahres  - vom 2. bis 9. Januar - im Auftrag der Stadt Aachen durchgeführt hat. Ziel der Befragung sollte es laut Hans Poth, Leiter des Fachbereichs Presse und Marketing, sein, den Informationsstand und das Informationsbedürfnis der Aachener Bürger zum  tadtbahnprojekt zu ermitteln. Bekanntlich sind die Aachener Bürger am 10. März im Rahmen eines Bürgerentscheides aufgerufen, sich für oder gegen den Bau der Campusbahn auszusprechen.
  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 447 mal gelesen

POL-AC: Polizei fahndet nach Exhibitionisten

Polizeibericht

   Herzogenrath (ots) - Die Polizei fahndet nach einem Exhibitionisten, der sich vorgestern (15. Januar) gegen 7.40 Uhr auf der Straße einer 52- Jährigen gegenüber zeigte. Die Frau war zu Fuß aus Richtung Bahnhofstraße über die Kleikstraße zur Straße Am Schürhof unterwegs und wurde von einem etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann verfolgt. Als sie stehen blieb und sich umdrehte, versuchte der Mann, ihren Arm zu fassen. Sie konnte der Berührung ausweichen. Der Unbekannte öffnete seine Hose und onanierte vor der Frau. Diese schrie laut und lief davon. Sie konnte noch erkennen, dass der Täter in Richtung Bahndamm Am Schürhof flüchtete. Der Täter wird beschrieben als etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 185 cm groß und kräftig. Er hatte dunkle, kurze Haare, war unrasiert und trug eine Brille. Bekleidet war er mit einer dunklen Jeans, dunklem Kapuzenshirt mit Aufdruck und dunklen Sportschuhen. Augenscheinlich war der Mann ein Deutscher. Die Kriminalpolizei in Aachen bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter der Rufnummer 0241/

9577- 31201 oder 0241/ 9577- 34210 (außerhalb der Bürozeiten)entgegen.

  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 461 mal gelesen

POL-AC: Raubüberfall auf Getränkemarkt

Polizeibericht

   Baesweiler (ots) - Zwei bislang unbekannte, maskierte Täter überfielen gestern (16.Januar) gegen 17.55 Uhr einen Getränkemarkt in Setterich, Im Bongert. Einer bedrohte die 53- jährige Angestellte mit einer augenscheinlichen Schusswaffe, um die Forderung nach  Bargeld zu untermauern. Sie verstauten die Beute in eine rote Einkaufstüte und flüchteten in unbekannte Richtung. Ein Tatverdächtiger wird beschrieben als etwa 20 bis 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß und auffallend dünn. Er war bekleidet mit einer grauen Trekkinghose, einer schwarzen Jacke und sprach mit ausländischem Akzent. Der mit einer schwarzen Pistole bewaffnete Räuber wird als ebenfalls 20 bis

25 Jahre alt und etwas kleiner als der erste beschrieben. Er trug eine schwarze Jacke. Die Kriminalpolizei hat den Tatort nach Spuren untersucht und ermittelt nun nach den beiden Räubern. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0241/ 9577- 31301 oder 0241/ 9577- 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

  • mehr...
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 346 mal gelesen

POL-AC: Zeugen eines Straßenraubes gesucht

Polizeibericht

   Aachen (ots) - Die Polizei sucht Zeugen eines angezeigten Raubüberfalls von gestern (15. Januar) gegen 16.30 Uhr auf dem Hubertusplatz. Dort hatte der 42- jährige geschädigte Auslieferungsfahrer Gastronomieprodukte an ein Lokal ausgeliefert, als er an seinem Fahrzeug von zwei unbekannten Männern angegangen wurde. Die Täter schlugen und schubsten den Geschädigten und entwendeten seine Geldbörse mit Bargeld. Er wurde durch die Tat leicht verletzt. Das Duo flüchtete in Richtung Boxgraben. Die beiden Täter werden als etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von südosteuropäischem Erscheinungsbild beschrieben. Einer der beiden war dunkelblond, der andere hatte schwarzes Haar. Bekleidet waren sie mit einer blauen bzw. einer schwarzen Jacke. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Aachen unter der Rufnummer 0241/ 9577- 31401 oder 0241/ 9577- 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

  • mehr... (6 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 551 mal gelesen

KJA Kitabedarfsplanung

Alles rund um Aachen Kinder- und Jugendausschuss zeigt sich hocherfreut über den U3-Ausbau

Nachdem die Kindertagesstättenentwicklungsplanung für das kommende
Kindergartenjahr 2013/14 bereits in der vergangenen Woche den Medien und
damit auch der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, präsentierte die
Verwaltung diese Pläne gestern (Dienstag, 15. Januar) auch dem Kinder-
und Jugendausschuss.
Hier zeigten sich alle Mitglieder hocherfreut darüber, dass die, von
Land und Bund vorgegebenen Quoten von 32 bzw. 35 Prozent bei der
Betreuung für die Unter-Dreijährigen (U3) zum Stichtag am 1. August 2013
nicht nur eingehalten, sondern mit 36,9 Prozent sogar überschritten
werden. Und dies geschieht ohne Qualitätsverlust bei der Betreuung.

Guido Rothkopf, Fachbereichsleiter Kinder und Familie der
Caritas-Lebenswelten GmbH und Sprecher der AG 78, der
Arbeitsgemeinschaft der freien KiTa-Träger in Aachen, sprach der
Verwaltung für die ,,gute Planung ausdrücklich sein Lob und seine
Annerkennung aus" und dankte auch der Politik für ihr Engagement. Die
Ausschussvorsitzende Ruth Wilms (CDU) gab das Lob zurück: ,,Ohne die
freien Träger hätten wir es nicht geschafft." Nach dem Lob von allen
Seiten, wurde die Planung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule
dann auch einstimmig vom Ausschuss zur Kenntnis genommen und dem Rat der
Stadt empfohlen, diese so zu beschließen.

Ab Sommer 2013 werden 1.449 Plätze in Kindertagesstätten, die nach dem
Kinderbildungsgesetz (KiBiz) gefördert werden, 500 in der
Kindertagespflege, 85 in privatgewerblichen KiTas und 149 in anderen
Betreuungsformen zur Verfügung stehen. Es werden bis zum August 335
neue institutionelle U3-Betreuungsplätze in KiBiz-geförderten KiTas
geschaffen: 158 durch Umwandlung von Ü3-Plätzen und 177 neue Plätze
durch Umbau-, Neubau- oder Anbaumaßnahmen. Trotz der Umwandlung der
Ü3-Plätze wird hier die ausreichende Versorgung von rund 96 Prozent
gewährleistet.

Zahlen zum Ausbau
Es wurden zwischen 2009 und 2012 insgesamt 9.125.000 Euro investiert,
davon von der Stadt 4.700.000 Euro. Einen Ausblick auf die Planung ab
2014 gab es auch: Schon 2014/2015 will man eine Quote von rund 39
Prozent erreichen. In die Haushaltsplanungen von 2013 bis 2016 sind noch
einmal 17.300.000 Euro insgesamt eingestellt - mit einem städtischen
Eigenanteil von 13.300.000. Allein im KiTa-Jahr 2013/2014 übernimmt die
Stadt Aachen rund 3.6 Millionen Euro Betriebskosten für die 1.449
KiBiz-geförderten Plätze.

Zusätzliche U3-Plätze durch derzeit laufende Neu-/ An-/ Umbaumaßnahmen:

Neubau Krefelder Straße: 22
Passstraße 10: 10
Süsterfeldstraße 99: 10
Brabantstraße 27: 10
Schleswigstraße 3: 10
Preusweg (Waldkita): 5
Branderhofer Weg 14: 6
Kellershausstraße (Betriebskita): 45
Grünenthaler Straße 90: 8
Laurentiusstraße 66: 12
Schurzelter Straße 21: 13
Philipp-Neri-Weg 6: 16
Vaalser Straße 153: 10

U3-Plätze durch geplante, beschlossene und etatisierte Um- / Neu- /
Ausbauvorhaben ab 2014/15:
Neubau Passstraße 123: 16
Anbau Bergstraße: 20
Anbau Düppelstraße: 20
Neubau Kalverbenden: 22
Neubau Kronenberg: 20
Neubau Aachener Straße: 15
  • mehr... (94 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • 548 mal gelesen

Karlsfest 2013

Alles rund um Aachen

Karlsfest 2013: Mittelalterliches Treiben auf dem Markt und offene Türen im Rathaus

 

Seit zehn Jahren wird in Aachen anlässlich des Todestages Kaiser Karls am letzten Januar-Sonntag eines Jahres das inzwischen traditionelle Karlsfest gefeiert - aktuell am 27. Januar 2013. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem Pontifikalamt unter Mitwirkung des Erzbischofs von Luxemburg, S.E. Jean-Claude Hollerich, im Dom und wird gefolgt durch einen Empfang sowie die Generalversammlung der Karlsschützen-Gilde im Krönungssaal des Aachener Rathauses. Das Fest anlässlich des 1199sten Todestages Karls des Großen mündet ab 11.30 Uhr in ein buntes, mittelalterliches Treiben vor dem Aachener Rathaus. Unter anderem mit dabei: Die Öcher Duemjroefe, die Limburger Ritterschaft, Arnd Jansen mit seinem Saker-Falken, der DRK und natürlich die Fleischer-Innung, die wieder ihre berühmte mittelalterliche ,,Karlswurst" sowie einen Gemüsetopf nach einem Rezept aus der Zeit Karls des Großen mit Urweizen-Dinkelbrot anbieten wird. Darüber hinaus feiert an diesem Wochenende auch der Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Aachen-Naumburg sein 25jähriges Bestehen und wird am Karlsfest teilnehmen.  

 

Das Aachener Rathaus ist am 27. Januar von 10 bis 17 Uhr traditionsgemäß zur kostenlosen Besichtigung geöffnet. Neben dem Krönungsfestsaal können unter anderem das Dienstzimmer des Oberbürgermeisters, der Weiße Saal, der Friedenssaal, die Werkmeisterküche und das Werkmeistergericht sowie die Eingangshalle des Rathauses besichtigt werden. Man sieht also auch diejenigen Räume, die den Besuchern an anderen Tagen verborgen bleiben. Das Rathaus ist seit einiger Zeit Station der Route Charlemagne. Somit sind beim Karlsfest auch die Präsentationen dieses Ausstellungsprojektes bei freiem Eintritt anzusehen. Im Chorerker des Krönungssaales sind die originalgetreuen Nachbildungen der Reichskleinodien und Reichsinsignien ausgestellt und die Rethel-Fresken zu besichtigen. Neben dem alten Ratssilber, nämlich dem Teufelstintenfass und dem Kronprinzenpokal, werden auch das neue Ratssilber sowie das neue Goldene Buch in einer Vitrine präsentiert. Während des gesamten Tages werden nach Mitteilung des städtischen Presseamts in regelmäßigen halbstündigen Abständen kostenlose Führungen durch das Rathaus angeboten.

 

 

 



 


19692 Artikel (1970 Seiten, 10 Artikel pro Seite)