Lebendiges Aachen

Fotos und Texte aus der Städteregion Aachen


Inhalt

Zufallsbilder

Mitglieder

Kontakt

Wegen der Kontaktaufnahme verweise ich auf das Impressum.

Artikel Übersicht


StädteRegion Aachen stellt Solarkaster vor

Alles rund um Aachen Die Sonne macht es möglich, umweltfreundlich Strom und Wärme zu erzeugen: Doch wann rechnet sich die Investition in eine Solaranlage? Diese und weitere Fragen sind Gegenstand einer Veranstaltung zum Solarkataster der StädteRegion Aachen am 26. Februar 2013 ab 17 Uhr im Städtischen Gymnasium in Herzogenrath. Programmschwerpunkte sind neben der Vorstellung des Solarkatasters, die Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten von Solarenergieanlagen. Zudem werden Einsatzmöglichkeiten und aktuelle Entwicklungen im Bereich Solarenergie diskutiert.

Das Solarkataster ist auf Basis einer Untersuchung aller Gebäude im Gebiet der StädteRegion erstellt worden: Knapp 250.000 Gebäude sind auf ihre solare Eignung überprüft worden - davon haben sich rund 75.000 Dächer als gut geeignet erwiesen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung in Herzogenrath teilzunehmen.

Bürgerinformation "Grüngürtel für das Neubaugebiet Breitbenden" am 28.2.13

Alles rund um Aachen Ein Grüngürtel für das Neubaugebiet Breitbenden
Bürgerinformation am Donnerstag, 28. Februar, im Bezirksamt

Die Stadt will im Neubaugebiet Breitbenden einen Grüngürtel schaffen,
der sich von der Breitbenden- zur Schlackstraße einmal quer durch das
Wohngebiet zieht. Die Fachbereiche Kinder, Jugend und Schule sowie
Umwelt laden interessierte Anwohner und Bürger zu einer ersten
Bürgerinformation zum Thema ,,Grünzug Neubaugebiet Breitbenden" am
Donnerstag, 28. Februar, ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im
Sitzungssaal des Bezirksamts Eilendorf, Heinrich-Thomas-Platz 1.

Die interessierten Bürger sollen an den weiteren Planungen intensiv
beteiligt werden. Es geht dabei nicht nur um die konkrete Grün- und
Freiflächenplanung der vorgesehenen Flächen, sondern auch um die
Gestaltung der Spiel- und Freizeitflächen. Jede Altersgruppe soll in
diesem Grüngürtel ihre eigenen Angebote finden.

Das Ingenieurbüro ,,Hermanns - Landschaftsarchitektur und
Umweltplanung" aus Niederkrüchten wurde ausgewählt, um die
Planungen im engen Dialog mit Kindern, Erwachsenen und interessierten
Bürger voranzutreiben. Bei der Bürgerinformation werden der Planer
und die Fachverwaltung ihre bisherigen Überlegungen und Ideen
vorstellen. Die anwesenden Gäste können Wünsche, Ziele und Ideen äußern
und Fragen stellen.

Nach der Bürgerinformation ist für Samstag, 16. März, 10 Uhr ein
Workshop im Bezirksamt geplant. Hierbei sollen Bürger die vorliegenden
Pläne um konkrete Ideen erweitern und konkreter gestalten. Schließlich
wird es eine Veranstaltung für Kinder und Jugendliche am Samstag, 6.
April, im Bezirksamt geben. Die jungen Leute können hierbei ihre Wünsche
und Ideen einbringen. Das Planungsbüro wird die konkreten und mit Klein
und Groß abgestimmten Pläne bis Juli 2013 weiter bearbeiten. Zum
Eilendorfer Bürgerfest 2013 soll der interessierten Öffentlichkeit ein
Gesamtentwurf für den Grüngürtel im Neubaugebiet Breitbenden vorgestellt
werden.





Stadt Aachen/Fachbereich Presse und Marketing

Die ganze Welt ist eine Bühne: Schultheatertage lockten

Alles rund um Aachen
StädteRegion Aachen. ,,Die ganze Welt ist eine Bühne": Getreu ihrem Motto haben die Schultheatertage der StädteRegion Aachen im vergangenen Jahr gleich mehrere neue Kapitel aufgeschlagen und Bestmarken gesetzt. Dabei wurde Bewährtes weiter ausgebaut. Auch 2012 konnte von den teilnehmenden Schülern und Lehrern wieder ein vielfältiges, spannendes und interessantes Programm auf die Beine gestellt werden. Neben dem klassischen Theater waren Produktionen aus dem Zirkusbereich, Musicals, Tanztheater, Sketche sowie Krimis und Opern zu sehen. Das Interessante dabei: Viele Stücke wurden von den Schülern selbst verfasst - was bei den zahlreichen jungen Zuschauern überaus positiv ankam.

An den Schultheatertagen haben sich 2012 insgesamt rund 1.900 Kinder und Jugendliche aus 50 Schulen in 46 Veranstaltungen aktiv an der Programmgestaltung beteiligt. Mehr als 7.000 junge Zuschauer konnten begrüßt werden. Außerdem wurde die grenzüberschreitende schulische Zusammenarbeit weiter ausgebaut. Insgesamt drei Grundschulen aus den Niederlanden und Belgien haben sich im vergangenen Jahr an dem Projekt beteiligt. Die Schultheatertage, die zunächst als kleines Projekt starteten, haben sich dank einer engagierten Veranstaltergemeinschaft, bestehend aus dem Bildungsbüro, dem Schulamt für die StädteRegion Aachen und der Aachener Kultur- und Theaterinitiative AKuT e.V., zu einem regelrechten Großevent entwickelt. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Bildung in der Region und ermöglichen in gleichberechtigter Form Schülern aller Altersstufen und Schulformen die Entwicklung, Erprobung, Einstudierung und Aufführung dramatischer Werke.

Organisatorin Ines Dziwisch vom städteregionalen Amt für regionale Entwicklung zieht ein positives Fazit der bisherigen Theaterreihe und blickt bereits aufs kommende Jahr: ,,Die Resonanz ist super, die Teilnehmerzahl steigt immer weiter. Gerade was die Stücke angeht, hat sich unheimlich viel in den vergangenen Jahren entwickelt. Was wir nun weiter vorantreiben wollen, ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit."

Die nächsten Schultheatertage werden voraussichtlich im Frühjahr 2014 starten, dann soll auch erstmals mit dem Kreis Düren kooperiert werden.

Hinweis:
In Vorbereitung auf die Schultheatertage 2014 gibt es am Donnerstag, dem 14. März 2013, eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer unter dem Motto ,,Theaterspielen als pädagogisches Prinzip". Für die ganztägige Veranstaltung mit mehreren Workshops können sich Interessierte bis zum 9. März bei der Aachener Kultur- und Theaterinitiative (AKuT e.V.), per E-Mail an info@akut-theater99.de, oder per Fax unter 0241-9290959, anmelden.

Erkältungswelle bei der Stadtverwaltung: Rund 1/3 Kranke bei Call Aachen

Alles rund um Aachen Nun hat die Erkältungswelle auch die Aachener Stadtverwaltung erreicht: Zwar sind schon seit geraumer Zeit in allen Fachbereichen und Ämtern Mitarbeiter erkältet und wegen grippaler Infekte arbeitsunfähig, der Krankenstand ist relativ hoch. Aber bislang konnten die Ausfälle durch andere Mitarbeiter aufgefangen werden. Das ist jetzt nicht mehr so. Wie das Presseamt der Stadt Aachen mitteilt, kann es im Bereich des CallCenter Aachen unter Umständen zu etwas längeren Wartezeiten als sonst üblich kommen. Anrufer bei der städtischen Servicenummer 432 0 müssen sich gedulden, denn rund ein Drittel der Mitarbeiter des Callcenters sind krank.

 

Originaltext: Stadt Aachen/Fachbereich Presse und Marketing

Knapp 300 Bewerbungen für den Jugendkarlspreis

Alles rund um Aachen

Für den diesjährigen Europäischen Karlspreis für die Jugend liegen jetzt nach Ablauf der Anmeldefrist am 18. Februar knapp 300 Bewerbungen aus allen 27 EU-Mitgliedstaaten vor. Wie die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen mitteilte, wurden damit die Ergebnisse aus den Vorjahren noch einmal übertroffen.

 

Der vom Europäischen Parlament und der Karlspreisstiftung inzwischen zum sechsten Mal ausgeschriebene Europäische Jugendkarlspreis richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren, die sich für Verständigung und Miteinander im gemeinsamen Europa engagieren. Neben der Förderung europäischer und internationaler Verständigung sollen die Projekte auch Vorbild sein für die lebendige und aktive Gestaltung des gemeinsamen Europas. Die drei Erstplatzierten werden mit insgesamt 10  000 Euro prämiert.

 

In den kommenden Wochen müssen sich die Bewerber indes noch in Geduld üben: Im März werden in den EU-Mitgliedstaaten jeweils nationale Gewinner ermittelt. Aus diesen 27 Landessiegern wählt schließlich eine europäische Jury, die aus je vier Mitgliedern des Europäischen Parlaments und der Karlspreisstiftung besteht, im April die drei europaweit besten Projekte aus.

 

Die Bekanntgabe des neuen Jugendkarlspreisträgers sowie des Zweit- und Drittplatzierten erfolgt bei der Preisverleihung am 7. Mai in Aachen, zu der alle nationalen Gewinner eingeladen werden. Die Preisverleihung nimmt unter anderem der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz vor.


 

Originaltext: Stadt Aachen Fachbereich Presse und Marketing

Polizei in Belgien sucht rechtmäßige Besitzer von Diebesgut auch in Aachen

Alles rund um Aachen Städteregion Aachen / Belgien (ots) - Die Polizeizone Weser- Göhl
hat nach Auffinden von Diebesgut die folgende Pressemeldung
eingestellt. Es könnten sich auch Gegenstände aus Einbrüchen in der
Städteregion darunter befinden: Die Polizeizone Weser- Göhl hat
Bilder zahlreicher Gegenstände, die im Rahmen von Ermittlungen zu
Wohnungseinbrüchen betreffend das Jahr 2012 in der Euregio
sichergestellt werden konnten, ins Netz gestellt. Unter der Adresse
www.wesgo.be können Geschädigte in verschiedenen Bildergalerien
einsehen, ob ihre gestohlenen Wertgegenstände wie Brieftaschen,
Computer, Fahrräder, Schlüssel und vieles mehr bei dem
sichergestellten Diebesgut dabei sind. Zur einfacheren
Identifizierung wurden die Gegenstände in Unterkategorien aufgeteilt.
Falls jemand das Opfer einer Straftat wurde und einen der Gegenstände
wiedererkennt, kann sich diese Person unter Mitteilung der
Referenznummer des Lichtbildes ("mini-IMG_xxx") per E-Mail oder
telefonisch unter 087/ 59 55 00 an die zuständigen Behörden melden.

 
 
Originaltext:         Polizei Aachen

Projekt ,,activ fürs Klima in Schulen und Kitas" ist zu Ende gegangen

Alles rund um Aachen Projekt ,,activ fürs Klima" in Schulen und Kitas ist zu Ende gegangen

Abschlussveranstaltung im Super-C der RWTH Aachen

Das Projekt ,,activ fürs Klima - Aachener Schulen und Kitas machen
mit" ist am Freitag, 22. Februar, bei einer Abschlussveranstaltung im
Super-C der RWTH Aachen zu Ende gegangen: 754 Tonnen Kohlendioxid
(CO2") oder 2,8 Millionen Kilowattstunden (kWh) Energie sparten die
Einrichtungen in zwei Jahren ein. Dies erreichten sie durch Senkung des
Stromverbrauchs um 257.000 kWh (Strom für über 70 Haushalte) und des
Wärmeverbrauchs um 2,5 Millionen kWh (jährlicher Wärmebedarf von 140
Haushalten).

Zwei Jahre lang haben drei Viertel aller städtischen Schulen und
Kindertagesstätten (Kitas) - in Zahlen: 45 von 57 Kitas und 47 von 66
Schulen - am Projekt "activ fürs Klima - Aachener Schulen und Kitas
machen mit" teilgenommen. Gefördert durch Bundesmittel erhielten die
Einrichtungen durch Arbeitsmaterialien, Schulungen und Beratungsterminen
des von der Stadt beauftragten externen Beraters ,,Consulting - Dr.
Saumweber & Partner" reichlich Informationen, wie sie durch Änderung
des Nutzerverhaltens den Verbrauch von Strom und Wärme senken können.
Die Stadt Aachen initiierte dieses Projekt, um ihren Zielen zur
Reduktion des klimaschädigenden Kohlendioxids (CO2) näher zu kommen.
Schulen und Kitas machen schließlich 72 Prozent des Energiebedarfs der
kommunalen Gebäude aus. Und das Verhalten der Nutzer in den Gebäuden
stellt - wie das Projekt eindeutig erwies - hierbei eine wichtige
Stellschraube dar.

Zum Abschluss des Projektes werden die Einrichtungen als
,,Klima-Schule" bzw. ,,Klima-Kita" ausgezeichnet. Neben den
erzielten CO2-Einspareffekten gehören zu einer erfolgreichen
Projektbeteiligung auch die Benennung eines Klima-Beauftragten, die
Bildung eines Klima-Teams sowie die Teilnahme an mindestens der Hälfte
der angebotenen Veranstaltungen.
Rund 2.300 Maßnahmen (150 verschiedene) wurden in den vergangenen zwei
Jahren von den 92 Schulen und Kitas umgesetzt. Durch die Bildung der
Klima-
Teams, Benennung von Schüler-Klima-Beauftragten sowie die Aufstellung
von Klimaschutz-Programmen wurden Strukturen geschaffen, die zudem eine
Kontinuität bei der Beherzigung des Themas Energiesparen gewährleisten.


Anreiz zur Verhaltensänderung sind die im Rahmen von ,,activ fürs
Klima" eingeführte Vergütung (Boni) von CO2-Einsparungen (derzeit
40 bzw. 60 Euro pro Tonne) sowie Preise für besondere Aktivitäten.
Bereits 2011 wurde der CO2-Ausstoß allein durch Verhaltensänderungen um
312 Tonnen gesenkt. Im Jahr 2012 wurden diese Einsparungen mit 442
Tonnen sogar noch übertroffen, so dass die Einrichtungen durch ihre
Bemühungen im Projekt ,,activ fürs Klima" insgesamt 754 Tonnen
Kohlendioxid-Emissionen verhinderten. Dafür wurden sie letztes Jahr mit
rund 20.000 Euro belohnt. Bei der Abschlussveranstaltung am 22. Februar
2013 wurden weitere Boni von knapp 19.000 Euro verteilt.

Bei der Abschlussveranstaltung erhielten die teilnehmenden
Einrichtungen symbolische Schecks über die Boni für ihre
CO2-Einsparungen im Jahr 2012. Die besten zehn CO2-Sparer im Jahr 2012
sind:
 
die Kitas Passsstraße, Jackstraße und Schurzelter Straße

die Grundschulen Schönforst, Karl-Kuck-Straße, Am Lousberg, Am
Höfling und

die Gesamtschulen Brand, Maria-Montessori und Heinrich-Heine

Durch die Unterstützung von sechs ortsansässigen Unternehmen wurden
20.500 Euro bereit gestellt, die eine fachkundige Jury zur Prämierung
von zehn vorbildlichen Aktionen verteilte. Insgesamt waren bei dem
Wettbewerb 121 Bewerbungen eingegangen. Die Jury orientierte sich an
folgenden Kriterien: der pädagogische Wert, der Multiplikatoreneffekt,
die CO2-Einsparung und die Nachahmbarkeit angelegt (siehe gesonderte
Mitteilung). Auch für Aktivitäten im Jahr 2011 erhielten 54
Einrichtungen bereits im Frühjahr 2012 insgesamt 7.900 Euro aus
städtischen Mitteln.

Weitere Infos: www.activfuersklima.de / www.eview-aachen.de







Originaltext: Stadt Aachen/ Fachbereich Presse und Marketing

Zusammenstoß zwischen Fußgängerin und Radfahrer

Alles rund um Aachen Aachen (ots) - Am heutigen Tag befuhr um 19.03 h ein 52jähriger
Mann aus Kelmis mit seinem E-Bike die Lütticher Straße in Aachen
stadtauswärts. An einer Querungshilfe für Fußgänger in Höhe des
Unteren Backertsweges kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum
Zusammenstoß mit einer Fußgängerin. Beide Personen stürzten und
rutschten über die Fahrbahn. Der Radfahrer musste verletzt ins
Klinikum eingeliefert werden, wo er stationär verblieb. Die
Fußgängerin beging Unfallflucht. Hilfsbereiten Passanten gegenüber
äußerte die augenscheinlich leicht Verletzte, keine Zeit zu haben.
Sie bestieg an einer nahegelegenen Haltestelle einen Bus und
entfernte sich vor Eintreffen der Polizei vom Unfallort. Der Bus
wurde im Rahmen der Fahndung überprüft. Die gesuchte Person wurde
nicht mehr angetroffen.
 
 
Originaltext:         Polizei Aachen

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Polizeibericht  Aachen (ots) - Die Aachener Polizei sucht Zeugen nach einer
Unfallflucht von Dienstag Abend (19.Februar) gegen 19.20 Uhr auf der
Kasinostraße an der Kreuzung Hauptstraße / Burtscheider Straße. Dort
hatte ein 13- jähriges Mädchen zu Fuß die Kasinostraße bei Grünlicht
in Richtung Hauptstraße überqueren wollen, als sie mit einem dunklen
Fahrzeug zusammenstieß. Das Fahrzeug war vermutlich von der
Burtscheider Straße aus nach links in die Kasinostraße abgebogen. Das
Kind stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht am
Unterschenkel. Ein bislang unbekannter Zeuge half dem Kind noch vor
Ort, während der Unfallverursacher nach einem kurzen Anhalten weiter
in Richtung Normaluhr davon fuhr. Das Verkehrskommissariat ermittelt
nun wegen Unfallflucht und bittet den Zeugen, der an der Unfallstelle
geholfen hat, sowie mögliche weitere Zeugen, sich zu melden. Hinweise
nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0241/ 9577- 42101 oder 0241/
9577- 0 entgegen.
 
 
 
Originaltext:         Polizei Aachen

Vier Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Polizeibericht Eschweiler (ots) - Vier Leichtverletzte und einen Sachschaden von
etwa 16.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich
gestern (21.Februar) Mittag auf der Talstraße ereignete. Gegen 12.50
Uhr befuhr eine 38- jährige Autofahrerin die Talstraße in Richtung
Zechenstraße, als sich vor ihr ein Rückstau bildete, den sie zu spät
bemerkte. Sie fuhr auf das vor ihr haltende Fahrzeug einer 18-
Jährigen auf und schob es gegen das vor ihr stehende Fahrzeug einer
34- Jährigen und dann in den Gegenverkehr. Dort stieß die 18- jährige
Frau mit dem entgegen kommenden Pkw eines 34- jährigen Fahrers aus
Inden zusammen. Die Unfallfahrerin, die 18- Jährige aus Stolberg
sowie die 34- Jährige aus Eschweiler und deren zwei Monate alte
Tochter wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden alle zur
weiteren Untersuchung in Krankenhäuser transportiert. Drei Fahrzeuge
mussten abgeschleppt werden.

 
 
Originaltext:         Polizei Aachen

18143 Artikel (1815 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

Login

Nachrichten aus und rund um Aachen

new: 05.06.2020 Die Kommunalpolitik in der Woche vom 8. bis 14. Juni 2020

Fünf Sitzungen stehen in der kommenden Woche im Kalender – und das nur an zwei Tagen, denn Donnerstag ist erneut ein ...

new: 05.06.2020 Feiertag: Abfallsammlung verschiebt sich

In der kommenden Woche verschiebt sich wegen Fronleichnam am Donnerstag, 11. Juni, die Abfallsammlung in der Stadt Aachen. Statt ...

new: 05.06.2020 Verabschiedungen städtischer Bediensteter im Rathaus

Alsdorf. Im Rahmen einer Feierstunde sind im Alsdorfer Rathaus städtische Bedienstete in den Ruhestand verabschiedet worden. „Das ist schon ein ...

new: 05.06.2020 POL-AC: Polizei sucht Zeugen nach Raub auf Kiosk

Alsdorf (ots) Gestern Nachmittag (04.06.2020) gegen 16.20 Uhr betrat ein Mann einen Kiosk in der Schillerstraße. Er gab ...

new: 05.06.2020 Stadt will „Trading-down-Effekten" rund um den Kaiserplatz entgegenwirken

Das Gebiet zwischen Hansemann-Platz und Kaiserplatz soll in seiner zukünftigen Nutzung als Ort mit einem Mix aus Wohnen, ...

new: 05.06.2020 Aktuelle Lage Stadt und StädteRegion Aachen zum Corona-Virus

Aktuelle Zahlen: Die gemeinsam agierenden Krisenstäbe der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen informieren ...

new: 05.06.2020 POL-AC: Warnhinweis der Polizei: Unkraut nicht mit Gasbrenner vernichten

Herzogenrath (ots) Warnhinweis der Polizei: Gerade zur trockenen und heißen Sommerzeit sollte Unkraut nicht mit ...

new: 05.06.2020 „Stadt machen am Büchel": Jetzt anmelden zum Zoom-Webinar am 8. Juni 2020

„Stadt machen am Büchel": Mit diesem Slogan rufen Stadtverwaltung und das Büchel-Team dazu auf, das neue ...

new: 05.06.2020 Online-Diskussion: „Europa und Russland – eine Hassliebe?"

Die Veranstaltungsreihe „Europa am Dienstag" geht jetzt schon zum dritten Mal online. Die Anmeldung für die ...

new: 05.06.2020 Regelungen für OGS-Beiträge in Stolberg für Juni und Juli

Wie in der Pressemitteilung vom 27.05.2020 angekündigt, in der die Regelungen für die Kita-und ...